Ohio State wird erster CFP Spitzenreiter

Rob Mullens erklärt das Ergebnis des ersten CFP Rankings 2019. Das CFP-Selection Committee hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ihr erstes Ranking für die laufende College Football Saison veröffentlicht und Mut bewiesen. Zwar wurden auf den ersten fünf Plätzen die üblichen Verdächtigten gesetzt, doch die Reihenfolge innerhalb dieser Gruppe wurde offensichtlich im Komitee heiß diskutiert. Auf den ersten Platz wurde Ohio State gesetzt. Es folgen LSU, Alabama, Penn State und dann erst auf dem fünften Rang der amtierende Champion Clemson.

"Wir haben wieder mit einem weißen Blatt angefangen und die Stärken und Schwächen der Teams bewertet. Wir haben das Win-Loss Verhältnis genauso in die Wertung mit hineingenommen, wie den Schwierigkeitsgrad des Gesamtprogrammes, die direkten Vergleiche und die Spiele gegen gleichwertige Mannschaften und das vom ersten Spieltag bis zum letzten Sonntag und am Ende bewerten wir auch einen Conference Champion", erklärte Rob Mullens, der Vorsitzende des Ausschusses.

"Das Komitee besteht aus 13 Personen, einige sich Athletic Direktoren, einige frühere Coaches, Spieler oder frühere Journalisten. Jeder ist ein Experte auf seinem Gebiet. Wir schauen uns die Spiele an, wir bewerten die Statistiken und die Daten und am Ende bewertet jedes Mitglied die Teams gemäß seiner eigenen Einschätzung. Innerhalb unserer Diskussionsrunden, kann jeder seine eigene Meinung kundtun und mit allen andern debattieren. So wurde Ohio State auf den ersten Platz gesetzt. Sie haben bisher ihre Gegner dominiert, spielten bisher konstant. LSU ist die Nummer 2, weil das Team ungeschlagen ein bisher sehr schweres Programm absolviert hat. Sie haben Florida und Auburn geschlagen. Alabama ist die Nummer 3, weil der Ausschuss beeindruckt von der Leistung und Qualität auf beiden Seiten des Balles war. Penn State rangiert auf dem vierten Platz, weil es Michigan und Iowa geschlagen hat und bisher auch keine Niederlage einstecken musste. Natürlich wurde auch lange über Clemson gesprochen. Penn State liegt diesmal vor Clemson, weil wir deren bisheriges Programm als anspruchsvoller angesehen haben."

Natürlich gleicht so eine erste Rangliste auch immer einem Online Glücksspiel. Doch im Gegensatz zu Casinospielen ist die Liste natürlich deutlich fundierter begründet. Aber trotzdem ist sicherlich in den nächsten Wochen noch mit einige Veränderungen zu rechnen. Spätestens dann, wenn am 23. November die direkten Konkurrenten um die ersten vier Plätze Ohio State und Penn State aufeinandertreffen. Aber auch die Partie Alabama gegen LSU wird schon am 9. November zu erheblichen Verwerfungen führen.



Die Platzierungen des ersten CFP Rankings der Saison 2019/20 vom 5. November 2019:

01. Ohio State
02. LSU
03. Alabama
04. Penn State
05. Clemson
06. Georgia
07. Oregon
08. Utah
09. Oklahoma
10. Florida
11. Auburn
12. Baylor
13. Wisconsin
14. Michigan
15. Notre Dame
16. Kansas State
17. Minnesota
18. Iowa
19. Wake Forest
20. Cincinnati
21. Memphis
22. Boise State
23. Oklahoma State
24. Navy
25. SMU

Schlueter - 06.11.2019

Rob Mullens erklärt das Ergebnis des ersten CFP Rankings 2019.

Rob Mullens erklärt das Ergebnis des ersten CFP Rankings 2019. (© CFP - College Football Playoff)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Collegewww.ncaafootball.com
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE