Am Ende noch klar

Latavius Murray lief die Abwehr der Cardinals müde.Die New Orleans Saints feierten gegen die Arizona Cardinals einen 31:9-Sieg. Vier Quarterback Sacks mussten die Cardinals hinnehmen, während die Angriffslinie New Orleans' sicherer stand und den Gegner nicht ein einziges Mal zum eigenen Quarterback Drew Brees durchließ. So bestimmte New Orleans die komplette Partie: In der Red Zone war der Angriff der New Orleans Saints effektiver. Sechs Mal bewegte man den Ball über die 20-Yard-Linie des Gegners, vier Mal punktete man anschließend auch. Die Cardinals gingen bei zwei tiefen Vorstößen in die Hälfte New Orleans' immer leer aus.

Für die Saints waren Latavius Murray, Brees und Michael Thomas die besten Akteure. Mit neun Passfängen erfing Murray 55 Yards Raumgewinn und einen Touchdown, er erlief 102 Yards und einen Touchdown mit 21 Läufen. Brees warf bei 43 Passversuchen 34 vollständige Pässe (79,1 Prozent) für 373 Yards und drei Touchdowns bei nur einem Fehlpass. Und Thomas fing elf Pässe für 112 Yards Raumgewinn und einen Touchdown.

Mit insgesamt 510 Yards Gesamtraumgewinn dominierte die Offense der New Orleans Saints das Spiel nach Blieben. Die Offense der Cardinals kam nur auf 237 Yards Gesamtraumgewinn. Effektiver bei der Verwertung von Third Downs waren ebenfalls die Saints. In sieben von zwölf Fällen kamen die Saints bei Third Downs zum neuen First Down, bei den Cardinals fiel die Bilanz mit zwei Erfolgen bei zwölf Anläufen mager aus.

Mit der Entscheidung ließen sich die Saints dennoch Zeit - was auch die immer weiter hoch geschraubten statistischen Werte des Angriffs erklärt, der nicht frühzeitig zurückschalten konnte. Ausgerechnet im ersten Drive nach der Pause unterlief nämlich Brees seine Interception. Nachdem die Gastgeber schon in der Anfangsserie einen Field-Goal-Versuch vergeben hatte, blieb es so zunächst bei einer nur knappen 10:6-Führung. Doch Murray, Tyreek Hill und Thomas belohnten in der Folge die Angriffsbemühungen der Saints mit drei Touchdowns aus den nächsten vier Serien gegen eine müde gespielte Defense Arizonas.

Auerbach - 29.10.2019

Latavius Murray lief die Abwehr der Cardinals müde.

Latavius Murray lief die Abwehr der Cardinals müde. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow New Orleans Saints - Arizona Cardinals (Getty Images)mehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.commehr News New Orleans Saintswww.neworleanssaints.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsOpponents Map Arizona CardinalsSpielplan/Tabellen New Orleans SaintsOpponents Map New Orleans Saints
Booking.com
Arizona Cardinals

Spiele Arizona Cardinals

13.09.

San Francisco 49ers - Arizona Cardinals

22:25 Uhr

20.09.

Arizona Cardinals - Washington Redskins

22:05 Uhr

27.09.

Arizona Cardinals - Detroit Lions

22:25 Uhr

04.10.

Carolina Panthers - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

11.10.

New York Jets - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

20.10.

Dallas Cowboys - Arizona Cardinals

02:15 Uhr

25.10.

Arizona Cardinals - Seattle Seahawks

21:05 Uhr

08.11.

Arizona Cardinals - Miami Dolphins

22:25 Uhr

15.11.

Arizona Cardinals - Buffalo Bills

22:05 Uhr

20.11.

Seattle Seahawks - Arizona Cardinals

02:20 Uhr

29.11.

New England Patriots - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

06.12.

Arizona Cardinals - Los Angeles Rams

22:05 Uhr

13.12.

New York Giants - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

20.12.

Arizona Cardinals - Philadelphia Eagles

22:05 Uhr

27.12.

Arizona Cardinals - San Francisco 49ers

03.01.

Los Angeles Rams - Arizona Cardinals

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Arizona Cardinals
NFC East
NFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE