Wilddogs-Jugend beendet Feldsaison

Die U13-Flaggies der Wilddogs schlugen sich tapfer.Vergangenen Sonntag standen sowohl die U13-Flag als auch die U17-Tackle der Pforzheim Wilddogs ein letztes Mal im Spielbetrieb auf dem Footballfeld. Für die U13 ging es bereits um 11 Uhr auf dem heimischen Footballfeld am Riebergle los. Gespielt wurde gegen die Badener Greis aus Karlsruhe sowie die Leonberg Alligators.

Im ersten Spiel mussten sich die Wilddogs trotz couragierter Leistung den Greifs geschlagen geben. Obwohl die Pforzheimer mit Julian Hotz und Maximilian Pater den Ball gut bewegten, konnten sie sich nicht mit einem Touchdown belohnen. So hatten die Wilddogs gegen drei lange Touchdown-Läufe der Greifs das Nachsehen.
Im zweiten Spiel gegen die Leonberg Alligators marschierten die Gäste schnell mit einem Touchdown voraus. Svenja Schmid konnte zwischenzeitlich mit einem Lauf über 10 Yards ausgleichen. Nach der Pause gingen die Alligators wieder mit einem Touchdown in Führung. Wieder war es Svenja Schmid, die den Ball in die Endzone trug. Dieses Mal wurde der Touchdown allerdings aufgrund einer kontroversen Schiedsrichterentscheidung zurückgenommen. Daher musste die Defense der Wilddogs auf Risiko spielen und kassierte kurz vor Schluss einen weiteren Touchdown.
Somit verabschiedet sich die U13 in die Halle. Dort bestreitet sie vor Jahreswechsel noch zwei Spieltage in der 5 vs.5 Spielvariante.

Die U17 der Pforzheim Wilddogs empfing am Nachmittag die Freiburg Sacristans. In der Regionalliga hatten beide Mannschaften ihr Spiel gegen den Meister Schwäbisch Hall Unicorns verloren. Die Wilddogs erwischten den besseren Start und gingen durch einen langen Touchdown-Lauf über 70 Yards von Justin Pascoal mit 6:0 in Führung. Bereits im anschließenden Drive marschierten die Gäste aus Freiburg über das Feld. Durch einen Touchdown-Pass und verwandelten Extrapunkt stand es 7:6 für die Gäste.
Die Antwort der Pforzheimer ließ nicht lange auf sich warten. Justin Pascoal warf auf Michael Grünes, der nach erfolgtem Catch über das halbe Feld zum Touchdown lief. Nach erfolgreichen Extrapunkt durch Tim Lampart gingen die Wilddogs wieder in Führung. Trotz starken Aktionen in der Defense und Interceptions von Patrick Schöttle und Nico Jüttner konnten die Wilddogs zwei weitere Touchdowns der Gäste nicht abwenden.

In der zweiten Halbzeit ging den Wilddogs, die mit deutlich kleinerem Kader als die Gäste antraten, allmählich die Luft aus. So kam es, dass die Sacristans den Pforzheimer Ballträger in der eigenen Endzone tackeln konnten und somit zwei weitere Punkte aufs Scoreboard setzten. Beim letzten Ballbesitz der Gäste konnten die Wilddogs den Freiburger Angriff vor der Endzone stoppen. Somit kickten die Sacristans ein Field Goal zum 13:26-Endstand.
Mit zwei beachtlichen Leistungen beendet die U17 ihre Saison. Für die Mannschaft geht es nächstes Frühjahr im Spielbetrieb weiter.

Gohlke - 16.10.2019

Die U13-Flaggies der Wilddogs schlugen sich tapfer.

Die U13-Flaggies der Wilddogs schlugen sich tapfer. (© Kerstin Gienger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News U17mehr News Pforzheim Wilddogswww.wilddogs.defootball-aktuell-Ranking Deutschland
U17
GFL
GFL
GFL
GFL 2
GFL 2
4. Liga
Vereine Deutschland
NFL
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE