Pitt übersteht Comeback der Blue Devils

Die Pittsburgh Panthers bleiben in der ACC Coastal Divison imTitelrennen.Am Ende setzte sich Pitt bei Duke mit einem 33: 30-Erfolg durch. Der Sieg beschert den Panthers eine 4-2 Bilanz und Duke steht nun mit drei Siegen und zwei Niederlagen da. Noch wichtiger ist, dass der Sieg dazu beiträgt, dass Pitt im Rennen um die ACC Coastal Division am Leben bleibt.

Das Spiel sah lange so aus,als ob Pitt es locker gewinnen würde., Eine Vielzahl von Fehlern brachte Duke früh in Rückstand und die Panthers übernahmen die Kontrolle und gingen mit einem Vorsprung von 19: 3 in die Halbzeit Auch im dritten Viertel legte Pitt anständig los und erhöhte auf 26: 3 . Duke spielte miserabel und ohne jeden Rhythmus. Die Defensive der Panthers spielte hervorragend. Es sah einfach alles so aus, als ob Duke auf keine denkbare Weise zurückkehren könnte. Pitt erzwang insgesamt sechs Turnovers, die maßgeblich Einfluss darauf hatten, dass Pitt sich einen so komfortablen Vorsprung erspielen konnte.

Pitt musste einen Weg finden, um Duke Quarterback Quentin Harris zu stoppen, der in den letzten Spielen überragend agierte. Harris brachte es gegen Pitt nur auf 18/43 für 165 Yards und warf zwei Interceptions und verlor einmal den Ball per Fumble Er hatte einige Momente in der zweiten Hälfte, aber Pitts Verteidigung machte einen guten Job den formstarken QB kalt zustellen.

Spät im Spiel brauchte Duke ein Wunder, um nochmal ins Spiel zurückzufinden.

Das erste Geschenk war ein verpatzter Punt Return von Paris Ford, der aus irgendeinem Grund versuchte, den Ball an seiner eigenen 5-Yard-Linie anzunehmen und ihn dann nicht festhalten konnte . Duke drückte den Ball im Anschluss mit Leichtigkeit in die Endzone. Die Blue Devils erzielten nach einem Fumble von Dontavious Butler-Jenkins einen weiteren Touchdown und verwandelten eine Two-Point Conversion und reduzierten die Führung von Pitt auf 26: 18. Pitt Quarterback Kenny Pickett schenkte den Blue Devils eine weitere Chance, als er im darauffolgenden Drive eine Interception warf und Duke den Ball so auf Pitts Spielfeldseite übergab. Es folgte ein erneuter Touchdown, Pitt klammerte sich nun an einen Vorsprung von 26-24.

Duke war jedoch noch nicht fertig. Sie erzielten noch einen späten Touchdown und nach einer verpassten Two-Point Conversion führte man plötzlich mit 30-26. Aber in weniger als zwei Minuten marschierte Quarterback Kenny Pickett mit seinem Team über das Feld um den entscheidenden Touchdown für Pitt zu erzielen. V’Lique Carter brachte den Ball 38 Sekunden vor Spielende in die Endzone. Die Defensive der Panthers erzwang danach noch ein Fumble und sicherte so den doch noch hart umkämpften Sieg.


Bodenstein - 07.10.2019

Die Pittsburgh Panthers bleiben in der ACC Coastal Divison imTitelrennen.

Die Pittsburgh Panthers bleiben in der ACC Coastal Divison imTitelrennen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Duke Blue Devilswww.goduke.commehr News Pittsburgh Pantherswww.pittsburghpanthers.comSpielplan/Tabellen Duke Blue DevilsSpielplan/Tabellen Pittsburgh Panthers
Booking.com
Pittsburgh Panthers
Big 12
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE