Individuelle Glanzleistungen allerorten

Die NFL brannte ein Feuerwerk ab in Woche 5In Woche 5 gab es ein paar Arbeitssiege, gleich mehrere herausragende Einzelleistungen und ein niederlagenfreies Team weniger; zudem feierte die NFL ihre Rückkehr nach London mit einem denkwürdigen Spiel. Der Rückblick:


Die #ranNFL-Spiele:
Oakland Raiders (3-2) gegen Chicago Bears (3-2) 24:21


Es war ein mitreißendes Spiel, das die gut 60.400 Fans, darunter unzählige Deutsche, geboten bekamen. In der ersten Halbzeit gelang den Bears auch mit ihrer hochgelobten Defense nichts, bevor Derek Carr und Josh Jacobs mit einem Missverständnis die Partie zugunsten Chicagos zu drehen schienen.

Es folgten drei Touchdowns der Bears im dritten Viertel in Folge, bevor die Raiders doch noch einen letzten Drive herauszauberten, den Josh Jacobs mit der 24:21 Führung krönte. Chase Daniels zweite Interception killte die letzte Angriffsbemühung Chicagos und sorgte so für eine niedergeschlagene Stimmung in der Kabine und der Mehrheit der Fans im Stadion.


Dallas Cowboys (3-2) – Green Bay Packers (4-1) 24:34

Die Cowboys wollten zurück in die Erfolgsspur nach der enttäuschenden Niederlage bei den Saints in der Vorwoche; da kamen die Packers zum Highlightspiel am Sonntagabend ohne ihren top Wide Receiver Davante Adams gerade recht. Dachte man.

Dann gelang Green Bays Running Back Aaron Jones ein sensationeller Abend mit vier Touchdowns, was vor ihm noch keinem Back in der langen Geschichte der Cowboys gegen Dallas gelungen war. Die Defense terrorisierte gleichzeitig Quarterback Dak Prescott und ließ nur bei Amari Cooper, der 226 Yards und einen Touchdown erfing, offensive Bestwerte zu. Das war jedoch eindeutig zu wenig gegen die vor allem in der Verteidigung stark verbesserten Gäste, so dass man massenweise lange Gesichter bei Familie Jones sehen konnte. Mit Ausnahme von Aaron Jones.


Der Überblick

Aber der unglaubliche Abend von Aaron Jones war kein Einzelfall: Beim 34:27 Heimsieg der Carolina Panthers (3-2) gegen die Jacksonville Jaguars (2-3) zeigte Running Back Christian McCaffrey eine ebenfalls überragende Leistung: 176 Yards zu Fuß, zwei Touchdowns und 61 erfangene Yards mit einem weiteren Touchdown reichten für die Gäste, deren "Minshew Mania" trotz einer guten Leistung des jungen Quarterbacks einen Dämpfer erhielt. Seit der Verletzung von Superstar Quarterback Cam Newton haben die Panthers alle drei Spiele in Folge gewonnen.

Die Houston Texans (3-2) könnten mit ihrem 53:32 Heimsieg gegen die Atlanta Falcons (1-4) dafür gesorgt haben, dass Dan Quinn doch als erster Head Coach gehen muss, obwohl die Super Bowl Teilnahme erst zwei Jahre her ist. Gegen die überforderte Falcons D gelangen dem ehemaligen Balljungen Atlantas, Texans Quarterback Deshaun Watson, 426 Yards und fünf Touchdowns; Hauptanspielstation war Wide Receiver Will Fuller, der gleich drei Touchdowns und 217 Yards sammeln konnte.

Im AFC North-Klassiker besiegten die Baltimore Ravens (3-2)die Pittsburgh Steelers (1-4) mit 26:23 nach Verlängerung; dabei zog sich Steelers Quarterback Mason Rudolph bei einem schweren Aufprall auf dem Boden Mitte des dritten Viertels eine Gehirnerschütterung zu und musste für Third Stringer Devlin Hodges vom Feld genommen werden. Ein Field Goal von Justin Tucker kurz vor Ende der Partie und ein weiteres in der Verlängerung entschieden die Partie für die Gäste.

Die Los Angeles Chargers (2-3) hatten viele Experten vor der Saison als einen Geheimfavoriten auf dem Zettel; nach der Niederlage gegen die Denver Broncos (1-4) kann man sich einmal mehr fragen, warum. Die bis dahin sieglosen Gäste erarbeiteten sich eine 17:0 Führung, bevor es doch noch richtig eng wurde. Am Ende stand jedoch mit einem 20:13 der erste Sieg für den neuen Head Coach Vic Fangio.

Ebenfalls ihren ersten Sieg feiern konnten die Arizona Cardinals (1-3-1) unter Head Coach Kliff Kingsbury beim 26:23 Auswärtssieg bei den Cincinnati Bengals (0-5), die damit weiter im Rennen um den Nummer 1 Pick im nächsten Draft bleiben.


Das Sunday Night Game:
Kansas City Chiefs (4-1) – Indianapolis Colts (3:2) 19:13


Neben etlichen Teams, die ihren ersten Sieg schafften, gab es mit den Chiefs auch ein Team, das die erste Niederlage verkraften musste. Die Colts hatten ihre Offense lange am Feld und gaben MVP Mahomes so wenig Möglichkeiten zu punkten. Der wurde ein ums andere Mal von durchbrechenden Verteidigern erwischt und war nach dem Spiel sichtlich angeschlagen; zudem hatte er mit Sammy Watkins früh seine Hauptanspielstation verletzungsbedingt verloren, nachdem Tyreek Hill schon vorher hatte absagen müssen.


Die Vorschau aufs Monday Night Game:
San Francisco 49ers (3-0) – Cleveland Browns (2-2) (02:15 Uhr, live bei DAZN)


Die nicht ganz ohne Glück noch ungeschlagenen Niners empfangen nach ihrer Bye Week die ambitionierten Gäste aus Cleveland, die beim Auswärtssieg in Baltimore in der Vorwoche zum ersten Mal andeuteten, wozu sie fähig sein können. Zudem liebt Wide Receiver Odell Beckham Jr. das Scheinwerferlicht der Primetime Spiele und produziert hier regelmäßig Bestleistungen, so dass eine unterhaltsame Partie garantiert sein dürfte.

Danke fürs Mitlesen und bis zur Vorschau am Donnerstag. Jetzt geht erst einmal wieder der Flieger aus London nach Hause!



Carsten Keller - 07.10.2019

Die NFL brannte ein Feuerwerk ab in Woche 5

Die NFL brannte ein Feuerwerk ab in Woche 5 (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NFLwww.nfl.comSpielplan/Tabellen NFLLeague Map NFLfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
NFL

Aktuelle Spiele NFL

18.10.

Denver Broncos - Kansas City Chiefs

6

:

30

20.10.

Indianapolis Colts - Houston Texans

30

:

23

20.10.

Cincinnati Bengals - Jacksonville Jaguars

17

:

27

20.10.

Green Bay Packers - Oakland Raiders

42

:

24

20.10.

Detroit Lions - Minnesota Vikings

30

:

42

20.10.

Washington Redskins - San Francisco 49ers

0

:

9

20.10.

Buffalo Bills - Miami Dolphins

31

:

21

20.10.

New York Giants - Arizona Cardinals

21

:

27

20.10.

Atlanta Falcons - Los Angeles Rams

10

:

37

20.10.

Tennessee Titans - Los Angeles Chargers

23

:

20

20.10.

Chicago Bears - New Orleans Saints

25

:

36

20.10.

Seattle Seahawks - Baltimore Ravens

16

:

30

21.10.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

37

:

10

22.10.

New York Jets - New England Patriots

0

:

33

Spielplan/Tabellen NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE