Buccs zerlegen die Rams Defense

Jameis Winston und seine Offense zerlegte die Rams Defense in seine Einzelteile.Damit haben wohl selbst die kühnsten Optimisten nicht mit gerechnet. Die Tampa Bay Buccaneers gewinnen auch ihr zweites Auswärtsspiel der Saison und erzielen beim 55:40-Sieg über die Los Angeles Rams die höchste Punktzahl der Franchise Geschichte. Die Rams hingegen wurden hart auf den Boden der Tatsachen geholt und gerade die Defense, die so gut ausgesehen hatte, hatte keine Antwort auf die Offense von Head Coach Bruce Ariens.

Es war die vielleicht größte Überraschung am Sonntag, wie wenig Probleme die Buccs mit dem letztjährigen Super Bowl Teilnehmer hatten. Mitte der zweiten Hälfte führte das Ariens-Team bereits mit 21:0 und hatte das Spiel voll unter Kontrolle. Rams Quarterback Jared Goff hatte dort bereits zwei Interceptions geworfen, die die Buccs Offense in zwei Touchdowns verwandelten. Jameis Winston fand jeweils Wide Receiver Chris Goodwin, der mit zwölf Catches für 172 Yards einen Sahnetag erwischte, in der Endzone.

Die Offense von Sean McVay wachte dann aber auf und konnte bis zur Pause auf 17:28 verkürzen. Running Back Todd Gurley, der kaum eingesetzt wurde im Run Game (5 Carries, 16 Yards, 1 TD), und Tight End Gerald Everett erzielten jeweils einen Touchdown und Greg Zuerlein verwandelte kurz vor Ende des zweiten Viertels ein 58-Yard-Field-Goal. Unterbrochen wurde die starke Phase der Rams nur durch einen Touchdown-Lauf von Ronald Jones, der das zwischenzeitliche 28:14 erzielte. Wer nach der Pause einen besseren Auftritt der Rams erwartete, wurde enttäuscht. Zwar verkürzte Zuerlein aus 44 Yards auf 20:28, doch danach erhöhten Buccs-Kicker Matt Gay per 58-Yard-Field-Goal und Tight End Cameron Brate, der einen 13-Yard-Pass zum Touchdown verwandelte, auf 38:20 für Tampa Bay.

Die Offense der Rams steckte jedoch nicht auf, sondern kämpfte sich durch Gurley und Wide Receiver Cooper Kupp wieder auf 34:45 heran. Mike Evans hatte dazwischen einen 67-Yard-Touchdown erzielt. Dann gab es den einzigen Fehler von Winston, der ansonsten einen starken Tag hatte (28/41, 385 Yards, 4 TDs, 1 Interception). Rams Cornerback Marcus Peters fing einen Pass von Winston auf Bobo Wilson ab und trug ihm zum Touchdown in die Endzone. Da die anschließende Two-Point-Conversion scheiterte, stand es rund acht Minuten vor Ende 40:45 aus Rams-Sicht. Die Buccs ließen sich davon aber nicht verunsichern, sondern nahmen fünfeinhalb Minuten von der Uhr und erhöhten durch ein 21-Yard-Field-Goal von Gray auf 48:40.

Nun lag es also in den Händen von Goff, der bisher eines seiner schwächeren Spiele hatte. Zwar warf er bei einem Carrer High von 68 Pässen für 517 Yards und zwei Touchdowns, doch er warf auch drei Interception und fumbelte im entscheidenden Drive. Shaquil Barrett hatte den Ball aus seinen Händen geschlagen und Ex-Rams-Spieler Ndamukong Suh hatte diese zum Touchdown für die Buccs zurückgetragen. Damit war die 40:55-Niederlage, diesen Spielstand gab es übrigens bisher noch nie in der NFL-Geschichte, für die Rams besiegelt.

Das ruft nun einige Fragen auf, ist doch das Team aus L.A. noch nicht auf dem Level von letzter Saison. Neben den bereits bekannten Fragezeichen um das Run Game, lediglich elf Laufspielzüge wurden gecallt, richtet sich nun auch auf der Blick auf die Defense. 55 erlaubte Punkte sind die drittmeisten in der Franchise Geschichte. Dabei wurde die Secondary mehrfach entblößt und auch Aaron Donald, ein Sack in vier Spielen, ist nur ein Schatten seiner selbst. Somit wartet auf McVay und Defensive Coordinator Wade Philipps eine Menge Arbeit, ist man doch das erste Mal seit Amtsantritt nicht auf Platz eins in der NFC West.

Sebastian Mühlenhof - 30.09.2019

Jameis Winston und seine Offense zerlegte die Rams Defense in seine Einzelteile.

Jameis Winston und seine Offense zerlegte die Rams Defense in seine Einzelteile. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Los Angeles Rams - Tampa Bay Buccaneers (Getty Images)mehr News Los Angeles Ramswww.therams.commehr News Tampa Bay Buccaneerswww.buccaneers.comSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles RamsSpielplan/Tabellen Tampa Bay BuccaneersOpponents Map Tampa Bay Buccaneers
Booking.com
Tampa Bay Buccaneers

Spiele Tampa Bay Buccaneers

13.09.

New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers

22:25 Uhr

20.09.

Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panthers

19:00 Uhr

27.09.

Denver Broncos - Tampa Bay Buccaneers

22:25 Uhr

04.10.

Tampa Bay Buccaneers - L. Angeles Chargers

19:00 Uhr

09.10.

Chicago Bears - Tampa Bay Buccaneers

02:20 Uhr

18.10.

Tampa Bay Buccaneers - Green Bay Packers

22:25 Uhr

03.11.

New York Giants - Tampa Bay Buccaneers

02:15 Uhr

09.11.

Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints

02:20 Uhr

15.11.

Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

24.11.

Tampa Bay Buccaneers - Los Angeles Rams

02:15 Uhr

29.11.

Tampa Bay Buccaneers - Kansas City Chiefs

22:25 Uhr

13.12.

Tampa Bay Buccaneers - Minnesota Vikings

19:00 Uhr

20.12.

Atlanta Falcons - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

27.12.

Detroit Lions - Tampa Bay Buccaneers

03.01.

Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Tampa Bay Buccaneers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE