Auburn rehabilitiert sich gegen MSU

Head Coach Gus Malzahn war nach dem Sieg gegen MSU hocherfreut. Ihre letztjährige Niederlage gegen Mississppi State hat Auburn in diesem Jahr getilgt und Head Coach Gus Malzahn wurde nach dem Spiel nicht müde zu erklären, dass dieser Erfolg extrem wichtig für die Tigers gewesen ist. Letztes Jahr haben sie uns verlegen gemacht, nein, gedemütigt. Alle unsere Jungs wussten, was vor einem Jahr passiert war. Es hat uns alle tief verletzt. Heute haben wir es ihnen zurück gezahlt und dieser 56:23 Sieg ist genauso wichtig, wie ein Sieg gegen Alabama oder Georgia."

Engagiert ging Auburn tatsächlich von Anfang an zur Sache. Die Defense erzwang nach einem Sack und einem daraus resultierenden 16 Yards Raumverlust schnell das Ende des ersten Drives von MSU, um den Ball ihrer Offense zu übergeben, die dann auch gleich mit JaTarvios Whitlow über die Line of Scrimmage rauschte und den ersten Touchdown des Tages markierte. Nur wenige Spielminuten später führte ein ähnlicher Spielzug erneut zum Erfolg und als die Bulldogs auch noch nach dem folgenden Kickoff fumbelten, scorte Auburn zum dritten Mal und die Partie war nach sechs Minuten und dem 21:0 Zwischenstand schon so gut wie entscheiden. "Wir befruchten uns gegenseitig, die Offense scort, wie erobern den Ball, die Offense scort wieder, so macht Football Spaß. Das einzige Problem war nur, dass die Offense zu schnell gescort hat, so hatten wir kaum Zeit zum Ausruhen", meinte auch DB Jeremiah Dinson nach dem Match.

So kam es denn auch, dass QB Bo Nix seine bisher wohl beste Partie innerhalb seiner jungen Karriere absolvierte. Der True Freshman warf für 335 Yards und zwei Touchdowns. 16 seiner Pässe wurden komplett abgeschlossen und er erlief eine weitere Punktewertung. Nach dieser schnellen Führte scorte Auburn drei weitere Touchdowns im zweiten Viertel und führte sogar mit 42:9 zur Pause. Am Ende standen 600 total Offense Yards zu Buche. Letztes Jahr wurde Auburn noch mit 90 Yards Raumgewinnen geradezu von Missippi State vorgeführt, ließ also dieses Debakel 2019 wieder vergessen.

Schlüter - 30.09.2019

Head Coach Gus Malzahn war nach dem Sieg gegen MSU hocherfreut.

Head Coach Gus Malzahn war nach dem Sieg gegen MSU hocherfreut. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Auburn Tigerswww.auburntigers.commehr News Mississippi State Bulldogswww.mstateathletics.comSpielplan/Tabellen Auburn TigersSpielplan/Tabellen Mississippi State Bulldogs
Booking.com
Mississippi State Bulldogs
Big 12
College
Mythos Notre Dame
Alle Menschen sind gleichSchon in der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika wird die Gleichheit aller Menschen versprochen: "Wir halten diese Wahrheiten für ausgemacht, dass alle Menschen gleich erschaffen worden, dass sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten begabt worden, worunter sind Leben, Freiheit und das Bestreben nach Glückseligkeit..." In der Praxis hat es dann doch noch eines Bürgerkrieges bedurft und auch danach noch fast hundert Jahre gedauert, ehe die US-amerikanische Bürgerrechtsbewegung es mit ihrem gewaltlosen Widerstand durchsetzte, dass Präsident...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE