Starke Defensive bringt Frankfurt ins Halbfinale

Für Thomas Kösling war es der erste Playoffsieg als Head Coach der UniverseDie Heimmannschaft Frankfurt Universe bezwang die Hildesheim Invaders mit 28:7 vor 3117 Zuschauern in der PSD Bank Arena und sind damit einen Sieg vorm Einzug in den German Bowl entfernt. Dieser Sieg wird allerdings gegen die New Yorker Lions in Braunschweig kommen müssen, die die Stuttgart Scorpions vernichtend mit 70:3 geschlagen haben. Die Universe konnte die Lions letztes Jahr im Halbfinale mit 20:17 nach Verlängerung besiegen, scheiterte dann aber knapp mit 19:21 an den Schwäbisch Hall Unicorns im German Bowl.

Das Spiel begann bei idealen Voraussetzungen, bei angenehmen Spätsommertemperaturen und Flutlicht um 20 Uhr, nach fünf Stunden vorangegangenen Feierlichkeiten. Sportlich taten sich beide Mannschaften zu Beginn vor allem in der Offensive schwer. Nach vielen offensiven Ungenauigkeiten und den ersten Flaggen, die einige Drives abbremsten kam es erstmal zu 5 Punts und einer Interception durch den Hildesheimer LeMarcus Bailey, bevor Hildesheim mit einem Touchdown zu Beginn des zweiten Viertels die ersten Punkte des Spiels erzielten.

Frankfurts Passoffensive, die sehr unpräzise startete, hatte offensichtlich die entsprechenden Anpassungen getroffen und sah nach dem 0-7 Rückstand wie ausgetauscht aus: Innerhalb von fünf Minuten nach dem Touchdown der Hildesheimer schlugen sie zweimal zu, mit einem Touchdown-Pass zu Anthony Mahoungou und einem zu Anthony Brooks. Damit war auch der Halbzeitstand von 14:7 erreicht.

Der erste Drive der Frankfurter wurde, wie häufig der Fall war, durch Flaggen gegen die Hildesheimer vereinfacht. Nach einem Targeting durch Bailey, der nach Regelwerk disqualifiziert wurde, und einem späten Tackling gegen den Quarterback Steve Cluley fand dieser aus kurzer Entfernung George Robinson zum 21-7. Die starke Frankfurter Defensive ließ den Invaders kaum positive Plays zu, und wenn die Gäste einen Drive vielversprechend gestalten konnten, wurde er oft durch Flaggen ausgebremst.

Zu Beginn des vierten Viertels lief Cluley bei einem langwierigen Spielzug zur rechten Seitenlinie raus, und fand den weit offenen Robinson zum 28-7. Die letzten nennenswerten Aktionen der Partie waren die Interception von Universive Linebacker Kadel King und der Punt von Cluley an die gegnerische 1, nachdem die Frankfurter beim vierten Versuch eine normale Shotgunformation eingenommen hatten und die Invaders überraschten. Der Endstand des Spiels blieb bei 28-7.

Das Halbfinale gegen die New Yorker Lions wird am 29.09 um 15 Uhr im Braunschweiger Eintrachtstadion stattfinden.



Ruben Martin - 22.09.2019

Für Thomas Kösling war es der erste Playoffsieg als Head Coach der Universe

Für Thomas Kösling war es der erste Playoffsieg als Head Coach der Universe (© Frank BAUMERT)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum Spielmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Frankfurt Universewww.frankfurt-universe.demehr News Hildesheim Invaderswww.invaders.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Frankfurt UniverseSpielplan/Tabellen Hildesheim Invadersfootball-aktuell-Ranking GFL
Hildesheim Invaders
Dresden Monarchs
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE