Vikings nutzen die Ballverluste

Anthony Harris war ballhungrig.Eine knackige Performance von Kirk Cousins verhalf den Minnesota Vikings zu einem 28:12-Erfolg über die Atlanta Falcons. Bei den Falcons war im Angriff vor allem in der ersten Hälfte zum Saisonstart überaus viel San im Getriebe. Matt Ryan hatte so zwar einen deutlich arbeitsreicheren Tag als Quarterback der Falcons als sein Gegenüber aus Minnesota. Viel geworfen, viel versucht - aber nichts erreicht, hieß es allerdings am Ende bei ihm.

Beim Sieger durften dafür Running Back Dalvin Cook und Verteidiger Anthony Harris die ERnte einfahren. Während Cousins sich mit zehn Passversuchen (davon aber acht gültigen und einem zum Touchdown) und 98 Yards begnügen durfte, lieferte Cook 111 Yards Raumgewinn und zwei Touchdowns hinzu. Harris fing zwei gegnerische Pässe ab, fast so viele wie in der kompletten Saison 2018 (drei) und eroberte im zweiten Viertel auch noch einen Fumble. Insgesamt vier Ballverluste rang Minnesota Atlanta ab. Und nach allen Turnovers erzielten die Vikings prompt Touchdowns, im ersten Viertel benötigten sie nach einem geblockten Punt und Ryans erster Interception jeweils weniger als zwei Minuten Spielzeit, ehe sie 14:0 in Front lagen.

Vier Quarterback Sacks mussten die Falcons außerdem einstecken, während die Angriffslinie Minnesotas sicherer stand und den Gegner nur einmal zum eigenen Quarterback durchließ. Die Entscheidung fiel da schon, als die Vikings im zweiten Viertel mit dem Touchdown-Lauf von Cousins zum 21:0 nach einem 79-Yard-Drive kamen. Zu Beginn des Drives hatte Harris den Ball nach Fumble Atlantas an der eigenen 21-Yard-Linie für sie erobert.

Danach ließ Minnesotas Defense den Angriff der Falcons am ausgestreckten Arm verhungern. Ryan warf und warf einen Pass nach dem anderen, effektiver waren die Vikings. Auch bei der Verwertung von Third Downs: In fünf von zehn Fällen kamen die Vikings bei Third Downs zum neuen First Down, bei Atlanta fiel die Bilanz mit zwei Erfolgen bei acht Anläufen unergiebig aus. Im Schnitt 8,8 Yards holten die Vikings mit jedem Passspielzug, die eigene Defense dagegen hielt die Offense der Atlanta Falcons bei lediglich 5,4 Yards pro Passspielzug. Mit insgesamt 172 Yards aus Laufspiel dominierte die Rushing Offense Minnesotas das Spiel. Abgesehen von Cook trug dann auch Rokkie Alexander Mattison mit 49 Yards aus neun Läufen zum Erfolg bei.

Auerbach - 10.09.2019

Anthony Harris war ballhungrig.

Anthony Harris war ballhungrig. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Minnesota Vikings - Atlanta Falcons (Getty Images)mehr News Atlanta Falconswww.atlantafalcons.commehr News Minnesota Vikingswww.vikings.comSpielplan/Tabellen Atlanta FalconsOpponents Map Atlanta FalconsSpielplan/Tabellen Minnesota VikingsOpponents Map Minnesota Vikings
Booking.com
Minnesota Vikings

Spiele Minnesota Vikings

05.01.

New Orleans Saints - Minnesota Vikings

20

:

26

11.01.

San Francisco 49ers - Minnesota Vikings

27

:

10

Spielplan/Tabellen Minnesota Vikings
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE