Deion Sanders prophezeit Roethlisbergers Abschied

Ben Roethlisberger wirkte gegen die Patriots völlig verunsichert.Nach der blamablen Niederlage der Pittsburgh Steelers bei den New England Patriots prophezeit Ex-NFL Star Deion Sanders den vorzeitigen Abschied von Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger. Sanders hat auf dem Liga-eigenen Sender "NFL Network" eine eigene Sendung, in der auch vor drastischen Aussagen nicht zurückschreckt.

Unmittelbar nach dem Spiel konnten man dort folgende Prophezeiung vernehmen: "Das war eine komplett blutleere Vorstellung der Steelers. Es gab kein aufbäumen gegen die Niederlage, weder von der Offense, noch von der Defense, nicht von den Coaches, von Niemanden."

Und bezüglich auf Roethlisberger: "Er sah komplett unbeteiligt aus. Nichts war von seinen Fähigkeiten zu sehen, ein Spiel mit einem Big-Play zu drehen. Er sah sogar richtiggehend desinteressiert aus. Wir alle kennen seine Aussagen zu seinem möglichen Karriereende. Noch ein paar solcher katastrophalen Spiele und Roethlisberger wird früher Schluss machen. Davon bin ich fest überzeugt."

Roethlisberger ist inzwischen 37 Jahre und hat erst kürzlich seinen Vertrag bis 2021 verlängert und erklärt, er könne sich vorstellen, noch 3 bis 5 Jahre zu spielen. Aber er musste gegen die Patriots feststellen, dass die Offense der Steelers ohne RB Le'Veon Bell und WR Antonio Brown eine komplett andere ist.

Sorgen muss den Fans der Steelers tatsächlich die Vorstellung des gesamten Teams machen. Gegen die Patriots wirkten die Steelers, wieder einmal, komplett unvorbereitet. Wieder einmal hat Bill Belichick seinem Gegenüber Mike Tomlin eine bittere Lektion erteilt. Es war die 12. und auch höchste Niederlage der Steelers seit Bill Belichick dort Head Coach ist.

Insofern ist es nicht verwunderlich, dass sich die Kritik der Medien und der Fans wieder einmal an Tomlin abarbeitet. Und sein öffentliches Eingeständnis, dass die Steelers auch in der Halbzeit, als die heftige Niederlage bereits absehbar war, keine Änderung ihrer Strategie vorgenommen haben, erzürnt die Fans besonders. Jetzt ist beim kommenden Heimspiel gegen die Seattle Seahawks dringend Wiedergutmachung gefordert.

Korber - 09.09.2019

Ben Roethlisberger wirkte gegen die Patriots völlig verunsichert.

Ben Roethlisberger wirkte gegen die Patriots völlig verunsichert. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Pittsburgh Steelerswww.steelers.comSpielplan/Tabellen Pittsburgh SteelersOpponents Map Pittsburgh Steelersfootball-aktuell-Ranking NFL
HUDDLE - Footballmagazin
Booking.com
Pittsburgh Steelers

Spiele Pittsburgh Steelers

09.09.

New England Patriots - Pittsburgh Steelers

33

:

3

15.09.

Pittsburgh Steelers - Seattle Seahawks

26

:

28

22.09.

San Francisco 49ers - Pittsburgh Steelers

24

:

20

01.10.

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

27

:

3

06.10.

Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens

23

:

26

14.10.

Los Angeles Chargers - Pittsburgh Steelers

17

:

24

29.10.

Pittsburgh Steelers - Miami Dolphins

27

:

14

03.11.

Pittsburgh Steelers - Indianapolis Colts

26

:

24

10.11.

Pittsburgh Steelers - Los Angeles Rams

17

:

12

15.11.

Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers

21

:

7

24.11.

Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers

10

:

16

01.12.

Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

20

:

13

08.12.

Arizona Cardinals - Pittsburgh Steelers

17

:

23

16.12.

Pittsburgh Steelers - Buffalo Bills

10

:

17

22.12.

New York Jets - Pittsburgh Steelers

16

:

10

29.12.

Baltimore Ravens - Pittsburgh Steelers

28

:

10

Spielplan/Tabellen Pittsburgh Steelers
AFC South
Raheem Mostert stellte einen neuen NFL-Rekord auf, der wohl eine Weile halten wird

Rückblick auf die Conference Championship Games

Die Favoriten
setzen sich durch

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE