Sooners überrollen South Dakota

Die Oklahoma Sooners präsentierten sich gegen South Dakota um mehrere Klassen hochwertiger.Wenn ein High Score Team wie Oklahoma gegen eine FCS Mannschaft zu Hause antritt muss man stets hoffen, dass die Gegner nicht unter die Räder kommen. Nachdem 70:14 Erfolg über South Dakota und 733 Offense Yards, wurden aber die Befürchtungen wahr und der Gast sollte erst nach einem 49:0 Zwischenstand im dritten Viertel anfangen zu scoren, zeigte sich aber vor allem der Situation gegen die Sooners zu Bestehen, nicht gewachsen.

Den 82181 Zuschauern im Gaylord Family Stadion mag das Ergebnis zwar gefallen haben, doch der sportliche Wert dieses Matches mag doch eher angezweifelt werden. Trotzdem kann bemerkt werden, dass sich die Sooners Defense weiterhin gut entwickelt und Coordinator Alex Grinch seine Vorstellungen von einer wirkungsvollen Verteidigung umsetzen kann. Mehrere Turnover waren noch 2018 Mangelware in einem Match, 2019 soll dieses anders werden und seine Mannschaft zeigte am Samstag auch den Willen dazu. Radley-Hills eroberte zweimal den Ball genauso wie Freshman Cornerback Jaden Davis eine Interception abfing. "Coach Grinchs Defense System ist einfach und basiert vor allem auf Schnelligkeit. Die Schnelligkeit wurde uns in der Off Season antrainiert. Und wenn wir das System verstanden haben, dann lässt es uns auch relativ viele Freiheiten, wie wir von A nach B gelangen. Wen Du erst eine Interception gefangen hast, dann wirst Du hungriger nach der zweiten und dritten.", meinte auch Radley-Hiles nach dem Spiel.

Auf Seiten der Sooners Offense rollte der Ball wie gewohnt und die Verbindung QB Jalen Hurts zu CeeDee Lamb hat sich auch seit der letzten Woche verbessert. Insgesamt gesehen war es auch der höchste Sieg nach Touchdownpunkten seit dem Jahr 2007, als North Texas 79 Sooners Punkte einstecken musste. Am kommenden Wochenende muss Oklahoma zu UCLA reisen und wird dann wohl auch erstmals in dieser Saison etwas stärker gefordert.

Schlüter - 08.09.2019

Die Oklahoma Sooners präsentierten sich gegen South Dakota um mehrere Klassen hochwertiger.

Die Oklahoma Sooners präsentierten sich gegen South Dakota um mehrere Klassen hochwertiger. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NCAA FCSwww.ncaafootball.commehr News Oklahoma Soonerswww.soonersports.comSpielplan/Tabellen Oklahoma Sooners
Booking.com
NCAA FCS
NCAA FCS
Deutschland
Ist Football kompliziert?
Geduld und Strategie zählenSofort mit dem ersten Spielzug schlägt beim American Football die Stunde der Strategen außerhalb und am besten mit einer guten Vogelperspektive oberhalb des Spielfeldes. Jetzt und besonders in der Halbzeitpause kommt es darauf an, den eigenen Spielern diese Erkenntnisse aus dem Überblick über die Formationen und Laufwege nahe zu bringen. Nicht umsonst sind normalerweise in Football-Stadien anders als bei anderen Sportarten die Karten oben auf der Tribüne teurer als die nahe am Feld. Der gleiche Effekt sorgt auch für die besondere "Telegenität" der Sportart, der...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: