Hildesheim gewinnt, bleibt aber auf Platz 3

Paco Varol (Hildesheim Invaders) versucht, Calvinaugh Jones (Potsdam Royals) artistisch zu tackeln. Nach dem überzeugenden 24:7-Erfolg über die Potsdam Royals steht fest: Die Hildesheim Invaders beenden die reguläre Saison auf Platz 3 der GFL Nord. Auch, weil die Dresden Monarchs parallel gegen die Berlin Rebels siegten. Nun wartet das Team von Frankfurt Universe in zwei Wochen auf die Invaders.

872 Zuschauer sahen bei wechselhaftem Wetter eine sichtlich neu eingestellte Invaders-Mannschaft. Quarterback Chris Andrews vertrat den verletzten Casey Therriault und steuerte gleich den ersten Touchdown selbst bei. Die Handschrift des neuen Offensive Coordinators Jabari Johnson war klar erkennbar: Viel Kurzpassspiel, rotierendes Personal und ein ein solides Laufspiel über Phil Gamble und den überragenden Sean Richards. Er war es auch, der den zweiten Touchdown erlief. Paco Varol sorgte für die Extrapunkte. Defensive Coordinator Jens Heinecke konnte mit seiner neuformierten Verteidigung zufrieden sein. Sie hielt die Null zur Pause und das Laufspiel der Royals in Schach. Mamadou Sy packte während der ersten zwei Viertel ordentlich zu und erstickte einige Versuche im Keim.

Nach der...

Paco Varol (Hildesheim Invaders) versucht, Calvinaugh Jones (Potsdam Royals) artistisch zu tackeln.

Paco Varol (Hildesheim Invaders) versucht, Calvinaugh Jones (Potsdam Royals) artistisch zu tackeln. (© H.-W. Griepentrog)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Potsdam Royals
Hildesheim Invaders
Heute vor zehn Jahren
GFL Nord
7. Liga
Von AFL bis NFL Europe
Keine Milliarde von der NFLAm 17. Oktober 1985 reichte die USFL, erneut angeführt von Donald Trump, eine Klage gegen die NFL ein, der vorgeworfen wurde, gegen das Kartellrecht verstoßen und ihre Monopolstellung ausgenutzt zu haben, um die USFL zu ruinieren. Die USFL behauptete, dass die NFL die TV-Sender gedrängt hätte, der USFL im Herbst keine Plattform zu bieten. Auf über eine Milliarde Dollar beliefen sich die Forderungen der USFL, die damit die NFL im Erfolgsfall in die Knie hätte zwingen können. Der monatelange Rechtsstreit sowie die Ungewissheit über die Zukunft der USFL bewegte immer mehr Spieler dazu, in die...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE