Joe Burrow "Held des Tages"

#9 QB Joe Burrow (LSU Tigers)Der Auftritt von LSU zum Saisonauftakt hätte kaum strahlender sein können. In Baton Rouge wurden die Georgia Southern Eagles mit 55:3 abgefertigt und QB Joe Burrow wurde mit fünf Touchdown-Pässen zum Held des Tages ernannt. Im Tiger Stadium stellte er einen alten Schulrekord ein und die 473 total Offense Yards bedeuteten den zweitbesten Wert bei einem Season-Opener während der LSU Zeit in der SEC. 98 Yards erkämpfte sich nur Georgia Southern.

Burrow selbst warf insgesamt von 27 Versuchen, 23 Pässe komplett. Alle Touchdown-Pässe warf er während der ersten beiden Viertel. Bereits nach der Pause betrat Backup Quarterback Myles Brennan das Feld. Bemerkenswert an der Spielweise war auch, dass insgesamt 14 Tigers Spieler Pässe fingen, so dass die Tigers sicherlich auch 2019 wieder zu den heißen Playoff Anwärtern gehören, wenn es um die Vergabe der vier Playoff Plätze gehen wird.

Georgia Southern präsentierte sich gegen LSU sicherlich als klarer Außenseiter. Nur acht first Downs wurden von den Eagles erstritten und nur ein dritter Versuch führte zum nächsten first Down. Coach Ed Orgeron hatte somit seine Defense perfekt auf den Gegner eingestellt, der es seinen Spielern aber auch recht einfach machte. Die Eagles schafften nur 74 Yards auf dem Boden und vier komplette Pässe in der Luft. Sicher ist aber auch, dass der nächste Gegner nicht so leicht abzufertigen ist. Die Tiger reisen dann nach Austin und werden auf Texas stoßen, die in diesem Jahr auch mit großen Ambitionen gestartet sind.

Schlüter - 01.09.2019

#9 QB Joe Burrow (LSU Tigers)

#9 QB Joe Burrow (LSU Tigers) (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Georgia Southern Eaglesgseagles.commehr News LSU Tigerswww.lsusports.netSpielplan/Tabellen Georgia Southern EaglesSpielplan/Tabellen LSU Tigers
Booking.com
MAC
NCAA FCS
American Athletic
Von AFL bis NFL Europe
Rhein FireEs dauerte ein paar Jahre, aber dann erreichte mit Rhein Fire wenigstens ein anderes Team in Sachen Zuschauerinteresse, Medienpräsenz und Vermarktbarkeit das Niveau der Frankfurt Galaxy. Das war vor allem ein Verdienst von Alexander Leibkind, der 1996 den Posten des General Managers von Oliver Luck übernahm. Der gebürtige Münchner, der 2006 nach einem Herzinfarkt im Alter von nur 54 Jahren verstarb, schaffte es, sein Team mit Ideen, die zum Teil belächelt oder mit Kopfschütteln bedacht wurden, in Düsseldorf immer wieder ins Gespräch zu bringen. "Ich muss dieses Stadion voll bekommen oder...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE