UK Defense schlägt Österreich

Auch das zweite Spiel verlor am zweiten Tag der American Football Frauen EM Österreich. Großbritannien schlug das Team Austria klar mit 36:6.

Die Gastgeberinnen zeigten von der ersten Spielminute an, dass sie gewillt waren, beide Punkte auf der britischen Insel lassen. Bereits der erste Drive wurde von Siobhan Walker genutzt, um in Führung zu gehen. Das Team Austria antwortete mit einem selbstverschuldeten Safety zu ihren Ungunsten während ihres eigenen Angriffsspieles. Die englischen Defenderinnen Phoebe Schecter und Lucy Peaty waren diesmal zur Stelle. Es folgten einige Sacks gegen Österreich und Fals starts führten zu Raumverlusten, die das österreichische Spiel nachhaltig behinderten. Als dann auch noch die stets gefährliche britische Running Back Frau Ruth Matta erstmals das Feld betrat und mit zwei Rushes die komplette österreichische Defense durchbrach und den 16:0 Zwischenstand erlief, war die Partie bereits entschieden, die Anzahl der Tackles der britischen Defense erhöhten sich allerdings mit fortlaufender Spielzeit und Team Austria fande nur wenige Gegenmittel dagegen zu halten.

Nach der Pause erlebte Österreich immerhin ein eigenes Highlight. Ein Pick Six über 80 Yards von DB Teresa Müllebner zeigtel, wozu die österreichischen Verteidigerinnen in der Lage waren, danach spielte jedoch Großbritannien munter weiter. Ruth Matta und Siobhan Walker erhöhten schließlich auf 28:6 und Phoebe Shector setzte den Schlussstein zum 36:6 Endstand.

Schlüter - 14.08.2019

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News EM Frauenmehr News Großbritannienwww.britishamericanfootball.orgmehr News Österreichfootball.atmehr News Frauenwww.britishamericanfootball.orgmehr News Nationalteam Frauenfootball.atSpielplan/Tabellen EM FrauenLeague Map EM FrauenSpielplan/Tabellen GroßbritannienSpielplan/Tabellen Österreich
Nationalteam Frauen
AFL
Schweiz
Von AFL bis NFL Europe
Keine Milliarde von der NFLAm 17. Oktober 1985 reichte die USFL, erneut angeführt von Donald Trump, eine Klage gegen die NFL ein, der vorgeworfen wurde, gegen das Kartellrecht verstoßen und ihre Monopolstellung ausgenutzt zu haben, um die USFL zu ruinieren. Die USFL behauptete, dass die NFL die TV-Sender gedrängt hätte, der USFL im Herbst keine Plattform zu bieten. Auf über eine Milliarde Dollar beliefen sich die Forderungen der USFL, die damit die NFL im Erfolgsfall in die Knie hätte zwingen können. Der monatelange Rechtsstreit sowie die Ungewissheit über die Zukunft der USFL bewegte immer mehr Spieler dazu, in die...alles lesen
Deutschland
Heute vor zwölf Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE