Raiders ringen Dragons nieder

#12 Quarterback Sean Shelton (Tirol Raiders) erlief zwei Touchdowns.Am Samstag, den 13.07.2019, trafen die Tirol Raiders im Semifinal der Austrian Football League (AFL) auf die Danube Dragons. Vor über 3.000 Zuschauern im Tivoli Stadion Tirol kämpften die Teams um den Einzug in die Austrian Bowl XXXV. Im Vorfeld glaubte man eher an einen leichten Sieg der Gastgeber. Doch die Dragons wehrten sich vehement. Am Ende setzte sich aber doch der Favorit durch. Mit 49:43 gewannen die Raiders dieses Spiel und halten somit ihren Traum von der "Perfect Season" und dem Sieg im Austrian Bowl am Leben.

Raiders Head Coach Shuan Fatah: "Wir sind gestählt durch die Saison und das hat uns geholfen heute ruhig zu bleiben. Die Dragons hatten ihr bestes Spiel, fast fehlerfrei und sehr taktisch. Hut ab! Die Heftigkeit des Spiels haben wir erwartet, umso glücklicher sind wir, das Spiel nach Hause fahren zu können."

Die Danube Dragons starteten mit ihrer Offense in das Spiel. Sie arbeiteten sich Catch für Catch übers Feld bis zur 9-Yard-Linie der Raiders. Schließlich erzielten die Danube Dragons im vierten Versuch ein Field Goal durch #89 Reinhard Knaus. Auch die Raiders bewegten sich im folgenden Drive kontinuierlich über das Feld und antworteten mit dem ersten Touchdown des Spiels durch #12 Quarterback Sean Shelton und dem Point-after-Touchdown (PAT) durch #16 Arno Schwarz. Die Dragons waren dann abermals am Zug. #80 Philipp Haun, Quarterback #12 Chad Jeffries und schließlich ein weiter Pass auf #84 Lukas Gold brachte die Dragons bis an die 8-Yard-Linie der Raiders. Im zweiten Versuch erlief #3 Byron Rhone den Touchdown zum 7:10 zu Beginn des zweiten Viertels.

Die Antwort der Raiders kam durch einen Return von #8 Darius Robinson, der erst an der 20-Yard-Linie der Dragons out-of-bounds lief. #12 Sean Shelton erkämpfte dann seinen zweiten Touchdown an diesem Tag, #16 Arno Schwarz erkickte mit gewohnter Zuverlässigkeit den PAT. Die Dragons verloren durch eine Strafe ein First Down und mussten anschließend im vierten Versuch punten. Die Raiders nutzen diese Chance umgehend und erzielten den dritten Touchdown durch einen Catch in der Endzone von #80 Fabian Abfalter, PAT folgte wieder von #16 Arno Schwarz. Die Dragons kämpften sich im nächsten Drive bis an die 5-Yard-Linie der Raiders, eineinhalb Minuten vor Ende der ersten Halbzeit. Im zweiten Versuch machte dann ihre #3 Byron Rhone seinen zweiten Touchdown im Spiel. Dramatik kam noch in den letzten Sekunden auf. Die Raiders unterlief noch ein Fumble, der Ball wurde aufgenommen von den Dragons. Schlussendlich war aber die Uhr auf der Seite der Tiroler und es ging mit 21:17 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit überraschten die Danube Dragons die Gastgeber mit einem erfolgreichen Onside Kick. Nach vier Versuchen ohne First Down blieben sie aber punktelos. Nicht so die Raiders Offense, die durch #7 Sandro Platzgummer und #16 Arno Schwarz die Führung auf 28:17 ausbaute. Doch die Danube Dragons kämpften weiter und #3 Byron Rhone erzielte seinen dritten Touchdown. Die Freude wehrte nicht lange, so tänzelte sich Raiders Offense-Waffe #7 Sandro Platzgummer abermals in die Endzone der Gegner. Auch der Extrapunkt durch #16 Arno Schwarz war gut, somit stand es 35:24 in Minute zwei des dritten Viertels. Doch dieses Viertel hatte es in sich, die Danube Dragons nutzten auch ihren Drive und punkteten durch #84 Lukas Gold.

Nach drei Vierteln stand es 35:31, die Raiders waren am Zug. Ein vierter Versuch auf der 36-Yard-Linie konnte nicht genutzt werden, somit waren die Danube Dragons mit ihrer Offense erneut am Feld. Aber auch sie konnten den Drive nicht nutzen. Die Nerven waren zum zerreißen gespannt, als schließlich Raiders #7 Sandro Platzgummer für Jubel im Publikum sorgte, mit seinem gewaltigen Lauf in die Endzone zum 42:31. Acht Minuten waren noch zu spielen. Eine Facemask-Strafe für die Raiders brachte ein First Down für die Dragons. #80 Philipp Haun fing den Catch in der Endzone und verkürzte den Raiders Vorsprung auf 42:37. Raiders #45 Nicolas Melcher verhinderte weitere Punkte für die Dragons. Fünf Minuten waren noch auf der Uhr, welche Raiders #25 Tobias Bonatti auch gleich nützte und mit zwei Runs zum Touchdown lief. Nach dem Extrapunkt durch #16 Arno Schwarz stand es 49:37. Die Danube Dragons kämpften weiter, abermals fing #80 Philipp Haun einen Touchdown-Pass und verkürzte zum 49:43. Dabei blieb es dann auch und die Tirol Raiders zogen als Sieger in die Austrian Bowl XXXV ein.

Am 27.07.2019 wartet der finale Spieltag in dieser Saison auf die Tirol Raiders: der Austrian Bowl XXXV. Kickoff ist um 19 Uhr in der NV Arena St.Pölten. "Am Ende des Tages können wir Historisches leisten. Wir könnten sechs Titel in zwei Jahren holen. Aber jetzt sind wir erstmal darauf fokussiert, diesen Titel nach Hause zu bringen", so Shuan Fatah über die Bedeutung des Austrian Bowls.


Wittig - 14.07.2019

#12 Quarterback Sean Shelton (Tirol Raiders) erlief zwei Touchdowns.

#12 Quarterback Sean Shelton (Tirol Raiders) erlief zwei Touchdowns. (© TR/Bernhard Hörtnagl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News AFLfootball.atmehr News Danube Dragonswww.danubedragons.commehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Danube DragonsSpielplan/Tabellen Tirol Raiders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE