Kein Favorit zu erkennen

Keiner in Hohenems hatte so wirklich damit gerechnet, dass die Telfs Patriots das letzte Spiel der regulären Saison bei den Tirol Raiders II verlieren würden. Dennoch ist genau dieser Fall eingetroffen und die Hohenems Blue Devils beendeten die reguläre Saison doch noch auf dem ersten Platz der Division 1 Conference A. Dadurch konnten sich die Hohenemser mit ihrem 16:7-Auswärtssieg bei den Salzburg Bulls nicht nur für die Playoffs qualifizieren, sondern sich auch noch das Heimrecht für das Halbfinale gegen die Vienna Knights sichern.

Die letzten beiden Begegnungen mit den Vienna Knights sind schon ein gutes Jahr her. Damals unterlagen die Emser den Wienern mit 20:27 und 35:51 einmal knapp und einmal recht deutlich. Die Vienna Knights mussten sich später im Finale – dem Silverbowl XXI – nur knapp den Amstetten Thunder geschlagen geben. Allerdings ist eine Kräfteeinschätzung anhand vergangener Spiele nur schwer einzuschätzen. In den jeweiligen Konferenzen, haben sowohl die Devils als auch die Knights jeweils sechs Spiele gewonnen und zwei verloren. Teils wurden auch von beiden Mannschaften Spiele gegen schwächere Gegner verloren.

Ein richtiger Favorit kann also nicht ausgemacht werden. Somit ist am Sonntag im Herrenriedstadion das wohl spannendste Spiel des Hohenemser Football-Jahres zu erwarten, wenn es um den Einzug in den Silverbowl XXII in St. Pölten geht. Türöffnung ist um 14 Uhr, der Spielbeginn für 15 Uhr geplant.

Wittig - 12.07.2019

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 1football.atmehr News Hohenems Blue Devilswww.blue-devils.atmehr News Vienna Knightswww.knights.atSpielplan/Tabellen Division 1League Map Division 1Spielplan/Tabellen Hohenems Blue DevilsSpielplan/Tabellen Vienna KnightsOpponents Map Vienna Knights
Vienna Knights
Salzburg Ducks
Telfs Patriots
Mythos Notre Dame
Der VorwärtspassNein, Notre Dame hat den Vorwärtspass nicht erfunden. Aber für seinen Durchbruch gesorgt. Inzwischen ist der Pass eine seit vielen Jahrzehnten eingespielte Routine und aus dem Football nicht mehr wegzudenken. Wenn die Passempfänger ihre Routen laufen, die Cornerbacks auf die Lauer gehen und der Quarterback sich rückwärts von der Line of Scrimmage weg bewegt, dann weiß man, dass es in den nächsten Sekunden höchstwahrscheinlich zu einem Pass kommt. Genauer gesagt: zu einem Vorwärtspass. Klar, manchmal wird ein Pass nur angetäuscht, aber der wohl sichtbarste Unterschied zum Rugby liegt beim...alles lesen
Schwaz Hammers
Heute vor zehn Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE