Top 10 Head Coaches im College Football

Nick Saban bleibt auch 2019 der erfolgreichste aller aktiven College Football Coaches. Wer werden eigentlich in diesem Jahr die aktiven Top 10 College Football Head Coaches der FBS Klasse sein? Football-aktuell.de hat sich die letzten Jahre noch einmal angeschaut und eine kleine Ranking Tabelle zusammen gestellt, die wir rund zwei Monate vor der Saison 2019/20 unseren Leserinnen und Leserin nicht vorenthalten möchten.


Nummer 10, Brian Kelly, Notre Dame

Nachdem die Irish erstmals die CFP Playoffs erreichten und dort am amtierenden Champion scheiterte, will man in South Bend zumindest den gleichen Erfolg wie 2018 ernten. Kelly errang eine 12:1 Jahresbilanz und ließ die Fans ein wenig an den BCS Championship Finaleinzug 2012 denken. Insgesamt kann er 81 Siege und 35 Niederlagen nachweisen, seit dem er vor der Saison 2010 bei Notre Dame einstieg. Vier Mal erreichte er mindestens zehn Siege pro Saison und 2015 den Fiesta Bowl. Auch wenn bisher noch kein echter, großer Erfolg nachzuweisen ist, so kann Kelly schon stolz auf seine bisherige Coaching Karriere sein, die bisher ziemlich dynamisch verlief. Bei Grand Valley State gewann er in der Division II 118 Spiele und verlor nur 35. Dazu gesellten sich zwei Meistertitel. Bei Central Michigan gewann von 2004 bis 2006 19 Spiele und leitete bei Cincinnati ein Team, dass 34 Matches gewann und nur sechs verlor. 2009 gelang ihm im letzten Jahr sogar eine perfect season.


Nummer 9 - Dan Mullen, Florida

Die Gators entwickelten sich während des ersten Jahres von Dan Mullen in Florida prächtig. 2017 gewannen sie noch vier Matches, 2018 waren es bereits zehn Stück. Die Offense zeigte sich verbessert und generierte 2017 noch 22,1 Punkte pro Spiel und 5,2 Yards pro Spielzug, während diese beiden lauen Werte von Mullen 2018 stark verbessert wurden (35 Punkte und 6,2 Yards). Aber auch seine Jahre bei Mississippi State können als durchaus erfolgreich bezeichnet werden. In Starkville erreichte er 69 Siege bei 44 Niederlagen und führte das Programm zu acht Bowl-Teilnahmen, obwohl die Hochschule eher dafür bekannt war, als Football Head Coach auf einem Schleudersitz zu sitzen.


Nummer 8 – Mark Dantonio, Michigan State

Noch drei Siege benötigt Coach Dantonio, um zum erfolgreichsten Head Coach der Spartans gekührt zu werden. 107 Erfolge konnte er bisher verbuchen und Michigan State auch in die Nähe von Conference Titeln bringen. In sechs Spielzeiten gewann er mindestens elf Matches. 2013 beendete sein Team in der Abrechnung den dritten Platz und 2015 war er den Playoffs sehr nah. Auch wenn Michigan State stets im Schatten seines großen Bruders Michigan steht, gilt Dantonio als fleißiger Arbeiter und vielwissender Fachmann seines Gebietes.


Nummer 7 - Jim Harbaugh, Michigan

Michigan hat unter Harbaugh echte Schritte nach vorne getätigt. Der nächste konsequente Schritt wäre ein Big Ten Championship Titel, oder der Einzug in die CFB Playoffs. Die Wolverines haben unter Harbaugh 38 Spiele gewonnen und nur 14 verloren. Aber auch die Langzeitbetrachtung seiner Coaches Karriere spricht für den Tausendsasssa unter den Coaches. In der NFL gewann er mit den 49ers 44 Partien und erreichte einmal den Super Bowl. Bei Stanford sah seine Bilanz 29 zu 21 aus und San Diego führte er 29 Mal zum Sieg und verlor nur sechs Mal.


Nummer 6 – Lincoln Riley, Oklahoma

Riley gehört zu den ganz jungen Coaches und hat von Bob Stoops ein fertiges Haus übernommen. Riley gewann als Head Coach und Offense Spezialist bisher 24 Partien und musste nur vier Niederlagen einstecken. Vorletztes und letztes Jahr gewannen die Sooners mit Riley jeweils den Big12 Conference Titel und gehören aus Sicht der Offense-Leistung zu den großartigen College Football Powerhouses des Landes.


Nummer 5 – Gary Patterson, TCU

TCU hat zwar bisher keinen riesengroßen Erfolg feiern können, doch mit Patterson spielen die Horned Frogs seit Jahren auf hohen Niveau. Als Head Coach eroberte er bisher 167 Siege für die Texaner und gewann in elf Jahren immer mindestens zehn Saisonsiege. 2010 erreichten sie sogar 13:0 Siege und 2014 verfehlten sie nur knapp die CFB Playoffs. Patterson gilt als Defensestratege, die Frage ist nur, wann TCU den großen Coup in der Big 12 oder bei den College Playoffs feiern kann.


Nummer 4 – Kirby Smart, Georgia

Smart agierte in den Jahren 2008 bis 2015 als Defensive Coordinator bei Alabama und kehrte 2016 zu seiner Universität nach Georgia zurück. Zunächst lieferten die Bulldogs nur eine 8- 5 Saison ab, doch dann gewannen sie die SEC und den Rose Bowl, verloren aber im National Championship Game gegen Alabama knapp in der Overtime. 2018 gewannen sie noch den SEC East Titel. Wenn es nun Smart gelingt, das vorhandene Talent zu bündeln, dass ihm zur Verfügung steht und adäquat auszubilden, dann, kann Georgia auch 2019 groß herauskommen und erneut um die Teilnahme an den Playoffs mitspielen.


Nummer 3 Jimbo Fisher, Texas A&M

Fisher hat schon nach kurzer Zeit im texanischen Ort College Station ein paar bemerkenswerte Leistungen gebracht. Die Aggies verloren im letzten September nur ganz knapp mit zwei Punkten Differenz gegen Meister Clemson. Eine kleine Siegesserie führte zu einer 9-4 Bilanz und dem Gator Bowl Gewinn über NC State. Fisher zeigte aber schon in den Jahren zuvor, dass er zu den Top Coaches der Branche gehört. Das Letztere hat Fisher vor allem bei Florida State bewiesen. Seine 83 Siege bei den Seminoles und eine National Championship haben den Grundpfeiler seiner Legende gelegt, die es nun mit den Aggies weiter zu pflegen gilt.


Nummer 2 - Dabo Swinney, Clemson

Der Abstand zwischen unserer Nummer 2 und 1 ist natürlich sehr gering und es gibt gute Gründe Dabo Swinney aktuell auch als Spitzenreiter zu führen. Swinneys Bilanz seit dem Jahr 2008 beläuft sich bei Clemson auf mittlerweile 116 Erfolge bei nur 30 Niederlagen. Er führte die Tigers zu zwei Landesmeisterschaften (2016 und 2018) und erreichte die CFB Playoffs viermal (2015 – 2018). Außerdem gewann er vier ACC Conference Titel mit Clemson und verlor nur zwei Ligaspiele in den letzten vier Jahren. Nur ein Coach kann eine bessere Bilanz nachweisen.


Nummer 1 - Nick Saban, Alabama

Natürlich, es handelt sich um Nick Saban, dessen zwölfjährige Erfolgsbilanz in Tuscaloosa ihn zum besten FBS College Football Head Coach aller Zeiten werden ließen. 146 Siege und nur 21 Niederlagen stehen in seiner Alabama Bilanz und er gewann mit den Crimson Tide fünf Landesmeisterschaften. Unter Saban haben sie niemals mehr als zwei Spiele pro Saison verloren und seit 2010 verloren sie auch insgesamt nur sechs SEC Matches. In allen fünf Jahren nahmen sie bisher als einzige Mannschaft an den bisherigen CFB Playoffs teil. Saban besitzt zudem zwei Jahre NFL Erfahrung bei den Dolphins und eroberte mit LSU eine Landesmeisterschaft. Zuvor arbeitete er bei Michigan State (34-24-1) und Toledo (9-2). In 23 Jahren als Head Coach gewann Saban insgesamt 237 Spiele und verlor nur 63 Matches und konnte sich sechsmal als National Championship Gewinner ausrufen lassen. Mehr hat bisher noch kein Head Coach in den letzten 150 Jahren College Football erreicht.

Schlüter - 26.06.2019

Nick Saban bleibt auch 2019 der erfolgreichste aller aktiven College Football Coaches.

Nick Saban bleibt auch 2019 der erfolgreichste aller aktiven College Football Coaches. (© FWAA / Ted Gangi)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Big 12www.big12sports.commehr News Big Tenwww.bigten.commehr News Independentsmehr News SECwww.secsports.comSpielplan/Tabellen Big 12League Map Big 12Spielplan/Tabellen Big TenLeague Map Big TenSpielplan/Tabellen IndependentsLeague Map IndependentsSpielplan/Tabellen SECLeague Map SECfootball-aktuell-Ranking College
Booking.com
Big Ten

Aktuelle Spiele Big Ten

09.11.

Minnesota Golden Gophers - Penn St. Nittany Lions

31

:

26

09.11.

Ohio State Buckeyes - Maryland Terrapins

73

:

14

09.11.

Northwestern Wildcats - Purdue Boilermakers

22

:

24

09.11.

Michigan State Spartans - Illinois Fighting Illini

34

:

37

09.11.

Wisconsin Badgers - Iowa Hawkeyes

24

:

22

16.11.

Michigan Wolverines - Michig. St. Spartans

18:00 Uhr

16.11.

Penn State Nittany Lions - Indiana Hoosiers

18:00 Uhr

16.11.

Northwestern Wildcats - Massachusetts Min.

18:00 Uhr

16.11.

Nebraska Cornhuskers - Wisconsin Badgers

18:00 Uhr

16.11.

Rutgers Scarlet Knights - Ohio State Buckeyes

21:30 Uhr

16.11.

Iowa Hawkeyes - Minnesota Golden Gophers

22:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Big Ten
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE