Silver Arrows schießen Heilbronn erneut ab

Cederic König ebnete mit seiner Interception den Weg zum Sieg über die Miners.Mit einem 47:16 Erfolg über die Heilbronn Salt Miners konnten die Stuttgart Silver Arrows einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Der Sieg war nach einer schnellen 13:0 Führung über die ganze Zeit ungefährdet und verdient und zum Ende wurden die Gäste regelrecht abgeschossen. Nebenher gab es beim Family-Day viel für die Kleinsten, nebst Hüpfburg und Halbzeitspiele sorgten Spielstationen für Kurzweil. Nun kommen am nächsten Samstag die Pforzheim Wilddogs zum Rückspiel nach Stuttgart ins Stadion Festwiese. Kickoff beim Flutlichtspiel ist um 19 Uhr. Davor ist um 15 Uhr das Jugendspiel der U19 gegen Ludwigsburg geplant.



Der Start in das Spiel war nicht gerade glücklich. Thomas Kübel-Sorgers erster Pass landete in den Armen eines Gegenspielers und es war der Defense der Silver Arrows zu verdanken, dass man nicht schnell einem Rückstand hinterherlief. Diese stoppte zuerst Heilbronn praktisch auf der Stelle und dann schlug sie in kurzer Folge zweimal hart zu. Erst fing Cederic König einen Pass des gegnerischen Quarterbacks an der 35 Yard Line der Heilbronner ab und trug das Ei bis zu 8 Yard Line. Von dort war es dann Mike Ritter, der die ersten Punkte beisteuerte (alle PATs Stefan Muffler). Und nur wenige Spielzüge später war es dann Patrick Hefter, der den Ball abfing und bis an die 20 der Miners trug. Ein Foul platzierte den Ball dann sogar an der 12, aber Kübel-Sorger fand wenig später mit seinem Pass einen Heilbronner in dessen Endzone und die Chance war dahin.



Aber nur wenig später bügelte er seinen Fehler höchstpersönlich wieder aus. Die Defense hatte eben Heilbronn zum Punt gezwungen und die Arrows starteten mit 2 Läufen von der eigenen 7 Yard Linie. Erst über Florian Laufer und dann über Josha Koch. Den dritten Lauf besorgte Kübel-Sorger dann selbst und der endete nach 73 Yards erst in der Endzone. Da der Zweipunktversuch misslang, hieß es nur 13:0. Und mit dieser Führung wechselten die Teams erstmals die Seiten. Allerdings war da Heilbronn dann schon nah an der Stuttgarter Endzone dran und vollendete das später auch zum 13:7. Doch die Arrows konterten umgehend und der sehenswerte Touchdown Lauf von Tobias Baisch aus 24 Yards bedeutete das 19:7.



Dann ging es kurz hin und her. Stuttgart mit Onsidekick und später Heilbronn mit einem nicht gelungenen vierten Versuch. Und aus der Feldposition holten die Silberpfeile das Optimum heraus. Das letzte Yard überbrückte Koch (PAT) und die Arrows führten nun sicher mit 26:7. Heilbronn hatte zwar nochmal die Chance vor der Pause zu verkürzen, aber die Defense der Stuttgarter verhinderte dreimal in Folge einen Passfang in der Endzone.



Die zweite Halbzeit eröffnete Heilbronn, aber die Defense hielt unter den Anfeuerungsrufen der Cheerleader von Great Orange Fire und den knapp 400 Zuschauern. Den Punktereigen eröffnete dann die Offense. Koch stürmte aus 33 Yards in die Endzone (PAT) und erhöhte auf 33:7. Die Miners schlugen zurück und verkürzten nach einem schönen Drive per 42-Yard-Field-Goal zum 33:10. Den Onsidekick sicherten aber die Arrows und es war am Ende, nach dem Seitenwechsel ins letzte Viertel, erneut Kübel-Sorger, der mit einem 20 Yard Touchdown Lauf (PAT) das 40:10 markierte.



Nach einem schönen Field Goal-Fake, als Michael Dierberger König fast mustergültig bediente, der aber den Ball nicht sichern konnte, schlug Heilbronn noch einmal zu. Der Pass von der eigenen 34 wurde vom Receiver an der 50 gefangen und bis in die Endzone der Arrows getragen. Der Kick ging jedoch daneben, so dass es nun 40:16 hieß. Aber nicht lange, denn der Schlusspunkt war den Hausherren vergönnt. Andreas Wark lenkte inzwischen den Angriff und er führte ihn, nachdem Andreas Schorich einen weiteren Onsidekick der Gäste gesichert hatte, zum erneuten Touchdown. Seinen Pass aus 4 Yards sicherte sich Paul Steigerwald (PAT) zum 47:16 Endstand.



"Anfangs hätte das Spiel auch anders ausgehen können", resümiert Head Coach Jürgen Doh das Spiel. "Aber unsere Defense hat sehr gute Arbeit geleistet und die Fehler der Offense ausgebügelt." Nun gilt das Augenmerk aber gleich dem nächsten Spiel. Schon am Samstag (22.06.2019) empfangen die Silver Arrows die Gäste aus Pforzheim zum Flutlichtspiel im Stadion Festwiese. Kickoff ist um 19 Uhr. Hier hoffen die Silberpfeile den Coup vom Hinspiel wiederholen zu können. Damals konnten sie beim 20:12 Erfolg die Wilddogs überraschen. "Die unterschätzen uns jetzt bestimmt nicht mehr", weiß auch Defensive Coordinator Daniel Contreras Schneider. "Aber wir haben eine Chance zu gewinnen. Dazu müssen wir in allen Bereichen ein sehr gutes Spiel abliefern. Offense, Defense und Special Teams!"

Klaus Krauthan - 18.06.2019

Cederic König ebnete mit seiner Interception den Weg zum Sieg über die Miners.

Cederic König ebnete mit seiner Interception den Weg zum Sieg über die Miners. (© Klaus Krauthan)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Stuttgart Silver Arrowswww.silverarrows.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Stuttgart Silver ArrowsOpponents Map Stuttgart Silver Arrows
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE