Celtics gewinnen trotz Lazarett

Aufgrund der angespannten Personalsituation misslang einiges, doch am Ende siegten die Pinzgau Celtics trotzdem.Stark gebeutelt mussten die Pinzgau Devils gegen die Wörgl Warriors antreten. Quarterback Hannes Riedlsperger konnte ebenso wie Running Back Dominic Strassegger verletzungsbedingt nicht auflaufen. Da auch der Backup von Hannes, Paul Lemberger nicht abkömmlich war, musste Christian Hofer nach nur zwei Trainingseinheiten einspringen.

Die Gäste aus Wörgl konnten sich daher auch sehr gut auf die weiten Passversuche einstellen und somit endete das erste Quarter nach einer Reihe von Punts 0:0. Timi Adesanya – auch nicht ganz fit aufgelaufen - konnte in der Folge immer wieder einige Yards erlaufen, die Drives endeten aber oft kurz vor der Endzone der Gäste.

In der Folge solch eines Turnovers kurz vor der Endzone konnten Julian Panzl und Thomas Bernsteiner den Wörgler Running Back in der Endzone zu Fall bringen und mit diesem Safety auf 2:0 stellen. Im nächsten Drive mussten die Gäste an der eigenen 20 punten und der Return kam postwendend dorthin zurück. Nach einigen schönen Spielzügen stand man an der 1 und Christian Hofer ließ sich diese Chance auf einen Quarterback-Sneak samt Zusatzpunkt zum 9:0 nicht entgehen.

Da sich die Wörgler aber auf das Passspiel von Christian Hofer immer besser einstellten, wechselte dieser sich nach der Halbzeit mit Lorenz Kaiser als Quarterback ab. Nachdem die Warriors nach einer Interception auf 9:6 (Zusatzpunkt vergeben) verkürzt hatten, war es einmal mehr Christian Hofer, der mit seinem zweiten Quarterback-Sneak samt Zusatzpunkt auf den Endstand von 16:6 stellen konnte.

Bernhard Zach (O-Line Coach/Pinzgaus Celtics): "Es war natürlich durch die Ausfälle das erwartet schwere aber von beiden Seiten sehr fair geführte Spiel. Das letzte Spiel des Grunddurchganges findet am 29.06.2019 um 18:00 in Gmunden gegen die Rams statt. Danach bleiben zwei Wochen zum Regenerieren für das Playoff-Spiel in Ungarn gegen die Fehervar Enthroners. Wir hoffen natürlich, dass sich unser Lazarett bis dahin lichten wird und wir dort mit der stärkstmöglichen Besetzung auflaufen können."

Wittig - 16.06.2019

Aufgrund der angespannten Personalsituation misslang einiges, doch am Ende siegten die Pinzgau Celtics trotzdem.

Aufgrund der angespannten Personalsituation misslang einiges, doch am Ende siegten die Pinzgau Celtics trotzdem. (© Pinzgau Celtics)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Pinzgau Celtics - Wörgl Warriors (Pinzgau Celtics)mehr News Division 3football.atmehr News Pinzgau Celticswww.celtics.atmehr News Wörgl Warriorswww.afc-warriors.atSpielplan/Tabellen Division 3League Map Division 3football-aktuell-Ranking Europa
Pinzgau Celtics
Tirol Raiders
Vienna Vikings
Erfolgreiche Offense
Swinging GateDie "Swinging-Gate"-Formation bricht mit allen bekannten Konventionen im Football und lässt den Quarterback in unseren Augen zunächst einmal nahezu ungeschützt zurück. Es gibt zahlreiche verschiedene Varianten dieser Formation. Allen gemein ist, dass die Mehrzahl der Offensive Linemen sich auf einer Seite des Spielfeldes formiert, weit entfernt vom Ball und dem Center. Die verbleibenden Spieler werden möglichst über die gesamte Breite des Spielfeldes verteilt, damit die Defense auch die gesamte Breite zu verteidigen hat. Dies dünnt die Defense an mehreren Stellen aus. Dadurch...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: