Highlanders schlagen sich in Hall achtbar

Die Unicorns II hat mehr Probleme als erwartet gegen die Highlanders.Am vergangenen Sonntag bestritten die Ostalb Highlanders ihr dritten Saisonspiel und verloren nur knapp mit 10:14 bei den Schwäbisch Hall Unicorns II. Das Spiel gestaltete sich entgegen vieler Erwartungen offen bis zum Schluss.

Beide Mannschaften schenkten sich wenig und präsentierten sich gut eingestellt, so dass es über die gesamte Partie hinweg einige Befreiungskicks zu sehen gab. Die ersten Punkte brachten dann Mitte des ersten Viertels die Highlanders auf die Anzeigetafel. Nach einem Pass von Markus Fürst auf Receiver Stefan Hochstatter und Läufen von James Letcher gelangte man in die Hälfte der Haller, wo deren Defensive die Angriffsbemühungen der TSG Footballer jedoch stoppte. Die vielen Zuschauer staunten dann allerdings nicht schlecht, als Markus Fürst zu einem Field Goal aus knapp 60 Yards ansetzte und dieses überragend zur 3:0-Führung verwandelte.
Die Highlanders Defensive um Koordinator Deniz Titiz machte weiterhin ihre Hausaufgaben, so dass sich die Unicorns zu einem Wechsel auf der Spielmacherposition entschieden, die fortan der GFL erfahrene Cedric Ehrenfried bekleidete.
Mit dessen Einwechslung gestaltete sich das Haller Offensivspiel variabler. Nach einer Serie mehrerer ansehnlicher Pässe fand Ehrenfried schließlich einen seiner Receiver in der Endzone zum Touchdown, der Extrakick war ebenfalls gut. Nachdem die Highlanders abermals punten mussten, beendete Tim Völker die erste Halbzeit mit einer Interception.

Aus dieser heraus erwischten die Gastgeber die Highlanders auf dem falschen Fuß. Wieder war es Ehrenfried, der den Ball mit Pässen und eigenen Läufen gut über das Feld bewegte und schließlich erneut mit einem Touchdown-Pass die Haller Führung zum 14:3 ausbaute. Das sich die Highlanders davon nicht unterbekommen lassen würden, bewiesen sie in den folgenden Spielzugsserien. Markus Fürst fand mit einem Pass von der eigenen 20-Yard-Linie Receiver Kai Schmid, der seinen Verteidigern enteilte und nicht mehr vor der Endzone gestoppt wurden konnte. Im Anschluss verwandelte wiederum Fürst den Extrakick und verkürzte damit auf 10:14 Anschließend entwickelte sich im letzten Viertel wieder ein Spiel, in dem sich beide Mannschaften wenig schenkten, so dass keines der Teams mehr Punkte erzielen konnte.
Am Ende zeigten sich die Verantwortlichen der Highlanders stolz auf das Geleistete, mahnten jedoch gleichzeitig an, dass auch wenn man in diesem Spiel nur wenig Fehler gemacht habe, diese nur im Training abgestellt werden können. Gelingt dies – und das hat man an diesem Tag gesehen – können die Highlanders mit jeder Mannschaft in der Liga mithalten.

Gohlke - 30.04.2019

Die Unicorns II hat mehr Probleme als erwartet gegen die Highlanders.

Die Unicorns II hat mehr Probleme als erwartet gegen die Highlanders. (© Simin Wannenwetch)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News Ostalb Highlanderswww.highlanders.demehr News Schwäbisch Hall Unicornswww.unicorns.demehr News Schwäbisch Hall Unicorns IIwww.unicorns.deSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Ostalb HighlandersOpponents Map Ostalb HighlandersSpielplan/Tabellen Schwäbisch Hall Unicorns IIOpponents Map Schwäbisch Hall Unicorns IIfootball-aktuell-Ranking Deutschland
5. Liga
5. Liga
5. Liga Nord
5. Liga Nord
5. Liga Bayern
5. Liga Bayern
5. Liga Baden-Württemberg
5. Liga NRW
5. Liga Ost
5. Liga Mitte
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE