Drachen entführen Punkte

Die Upper Styrian Rhinos und die Danube Dragons II lieferten sich eine erbitterte Verteidigungsschlacht.Bei sonnigen 18 Grad und besten äußeren Bedingungen spielten die Upper Styrian Rhinos ihr zweites Heimspiel der Saison. Gegner waren die Danube Dragons II die nach einem schwachen Saisonstart zuletzt wieder auf die Siegerstraße gefunden hatten. Und auch diesmal konnten diese erneut gewinnen. In einer Defensivschlacht reichte letztlich ein starkes zweites Quarter zum knappen 12:0-Auswärtssieg. Die Niederlage bringt die Rhinos (jetzt 1-2) dagegen in eine sehr schlechte Ausgangslage und man wird die Saisonziele wohl ein wenig anders ausrichten müssen. Aktuell steht man am vorletzten Tabellenrang. Nächste Woche geht es dann Auswärts zu den Blue Hawks wo es schon um eine richtungsweisende Entscheidung für den Rest der Saison geht. Eine Niederlage in Atzenbrugg würde die Playoffträume der Rhinos wohl frühzeitig platzen lassen.

Zu Beginn der Partie gegen die Danube Dragons II sah es gut für die Gastgeber aus. Der erste Drive begann verheißungsvoll und die Offense bewegte den Ball gut. Ab der Mittellinie kam das Angriffsspiel ein wenig ins stocken und so blieben frühe Punkte aus. Den Drachen erging es nicht viel besser und so dauerte es lange bis die ersten Punkte erzielt wurden. Die Dragons scorten Mitte des zweiten Quarters nach einem langen Pass zum 6:0. Die Rhinos Offense fand zwar immer wieder Lücken, konnte aber nichts Zählbares aus der ersten Halbzeit mitnehmen. Den Dragons erging es besser und so stand es kurz vor der Pause 0:13 für die Gäste.

Nach dem Pausentee entwickelte sich eine wahre Abwehrschlacht. Die Rhinos Offense, angeführt von einem groß aufspielenden HB Rene Kromp bewegte den Ball zwar sehr gut, aber Punkte blieben erneut aus. Zu Beginn des Schlussviertels schaffte es die Offense erneut in die Red Zone, der Field Goal Versuch ging aber daneben. Nach einer Interception durch FS Ingo Gabriel gab es die nächste Chance für die Rhinos Offense. QB Manuel Farkas fand WR Patrick Kremser in der Endzone, der konnte aber den Ball nur kurz kontrollieren und so stand weiter die Null auf Seiten unseres Heimteams. Die Dragons verwalteten das Ergebnis und stellten das Passspiel fast völlig ein. Alle Versuche die Defense der Drachen zu überwinden scheiteten und so endete die sehr ausgeglichene Begegnung am Ende mit 13:0 für die Gäste.

Wittig - 29.04.2019

Die Upper Styrian Rhinos und die Danube Dragons II lieferten sich eine erbitterte Verteidigungsschlacht.

Die Upper Styrian Rhinos und die Danube Dragons II lieferten sich eine erbitterte Verteidigungsschlacht. (© USR/Martin Meieregger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 3football.atmehr News Danube Dragonswww.danubedragons.commehr News Danube Dragons IIwww.danubedragons.commehr News Upper Styrian Rhinoswww.usrhinos.atSpielplan/Tabellen Division 3League Map Division 3Spielplan/Tabellen Danube Dragons IIOpponents Map Danube Dragons IISpielplan/Tabellen Upper Styrian RhinosOpponents Map Upper Styrian Rhinos
Upper Styrian Rhinos
Telfs Patriots
Graz Giants
Von AFL bis NFL Europe
Der Foolish Club legt losEnde der 50er Jahre versuchte Lamar Hunt, der Spross einer texanischen Öl-Milliardärs-Familie, mit allen Mitteln eine NFL-Franchise zu erwerben. Doch der Kauf der Chicago Cardinals gelang ihm ebenso wenig wie die NFL mit der Idee eines Expansions-Teams im Südwesten der Vereinigten Staaten zu begeistern. Als ihm zu Ohren kam, dass es unzählige weitere kaufkräftige Interessenten an den Cardinals gegeben hatte, zog der damals 26-Jährige daraus den Schluss, dass es Bedarf für eine weitere Liga geben könnte. Einer der anderen Interessenten war Bud Adams aus Houston, der sein Vermögen ebenfalls...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE