Hildesheim Invaders vernaschen München

Die Hildesheim Invaders haben 2019 noch viel vor. Ihr zweites Vorbereitungsspiel gegen die Munich Cowboys haben die Hildesheim Invaders noch souveräner herausgespielt, als das erste Match gegen Elmshorn und gewannen gegen die Münchner Footballer hoch mit 42:0. Als erster Faktor des Erfolges kann, wie fast schon erwartet, QB Casey Therriault genannt werden, der aufgrund seiner präzisen und weiten Pässe für einige Aha-Erlebnisse unter den rund 1000 Hildesheimer Footballfans sorgte. Entsprechend überwogen die positiv gestimmten Gesichter an der Sideline und Invaders Vereinschef Benjamin Möhle wusste zu berichten, dass nur 400 Zuschauer parallel bei einem Oberliga Fußballspiel erschienen waren. "Der zweite Faktor bei uns war sicherlich unsere Defense und ganz speziell unsere Line, die langsam zu sich findet. Dabei fehlte auch noch Defensive End Justin Francis, der uns noch sehr weiter bringen wird. Justin wird zu einem späteren Zeitpunkt in Hildesheim erwartet, ist aber weiterhin fest eingeplant."

Natürlich werden die Hildesheimer Coaches somit noch ein wenig am Timing der Offense feilen und es erreichten auch nicht alle Pässe...

Die Hildesheim Invaders haben 2019 noch viel vor.

Die Hildesheim Invaders haben 2019 noch viel vor. (© Katja Freier)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Hildesheim Invaders
GFL Nord
GFL Süd
Heute vor elf Jahren
GFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE