Warlords haben Mühe

Schon am zweiten Spieltag kam es auf der Ravelin in Simmering zu einem kleinen Wiener Football Derby. Der Vizemeister von 2018, Warlords AFC, traf auf die Gastgeber Vienna Knights II und war durchaus der Favorit in diesem Spiel. Doch die Warlords hatten mehr Mühe als gedacht, denn die formellen Gastgeber hatten aus den beiden, recht deftigen, Niederlagen im Vorjahr gelernt und standen nun als gleichwertiger Gegner auf dem Feld.

So stand es nach dem ersten Quarter 6:0 für die Knights II. Das Spiel entwickelte sich zu einem Kräftemessen beider Defenses. Doch dann kam auch die Offense der Warlords in Schwung und nach einem langen Pass auf WR Max Moser lief RB Michael Dallinger im nächsten Play zum Touchdown in die Endzone der Knights. Die Warlords entschieden sich für zwei Punkte und RB Michael Dallinger vollendete diesen Drive mit einem 8:6 für die Warlords. Vor der Pause waren es aber wieder die Knights die scorten. Pausenstand also 12:8 für die Vienna Knights II.

Durch viele Turnovers machten sich die Warlords das Leben schwer und einzig ihre Defense hielt das Spiel am Leben. Erneut war es abermals das Power-Run Game der Warlords und RB Matthias Moser lief zum Touchdown in die Endzone – PAT durch DB Dennis Grassauer zum 15:12 für die Warlords. den knappen Vorsprung vertedigten die Gäste bis zum Schluss.

Warlords Coach Florian Keringer: "Ein wie erwartet hartes Spiel, auf das wir aber gut vorbereitet waren. Schlussendlich haben wir es für uns entschieden und können unseren zweiten Sieg im zweiten Game dieser Saison feiern!"

Wittig - 03.04.2019

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 2football.atmehr News Vienna Knightswww.knights.atmehr News Vienna Knights IIwww.knights.atmehr News Vienna Warlordswww.warlords.or.atSpielplan/Tabellen Division 2League Map Division 2Spielplan/Tabellen Vienna Warlords
Vienna Warlords
Vienna Warlords
Vereine Österreich
ELF
Schweiz
Von AFL bis NFL Europe
Keine Milliarde von der NFLAm 17. Oktober 1985 reichte die USFL, erneut angeführt von Donald Trump, eine Klage gegen die NFL ein, der vorgeworfen wurde, gegen das Kartellrecht verstoßen und ihre Monopolstellung ausgenutzt zu haben, um die USFL zu ruinieren. Die USFL behauptete, dass die NFL die TV-Sender gedrängt hätte, der USFL im Herbst keine Plattform zu bieten. Auf über eine Milliarde Dollar beliefen sich die Forderungen der USFL, die damit die NFL im Erfolgsfall in die Knie hätte zwingen können. Der monatelange Rechtsstreit sowie die Ungewissheit über die Zukunft der USFL bewegte immer mehr Spieler dazu, in die...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: