Mailand bezwingt Dracs

Die Milano SeamenDie Milano Seamen haben das erste EFL Spiel der Saison gegen Badalona mit 23:10 gewonnen. Beide Teams mussten sich widrigen Wetterbedingungen entgegen stemmen. Vor allem die Italiener hatten Schwierigkeiten, während der ersten beiden Viertel, ihr Laufspiel zu etablieren. Jeweils ein gekicktes Field Goal generierten beide Teams im zweiten Viertel, so dass die Ausbeute vor der Pause eher als mager zu bezeichnen war.

Die Situation für die Mailänder änderte sich im dritten Viertel durch die Rushes von Xavier Mitchell und Catches durch Stefano di Tunisi und Claudio Buccellato. Es folgten 20 Punkte der Italiener, gegen die Badalona nur wenig entgegensetzte. Der 23:10 Erfolg sichert Mailand nun eine gute Ausgangssituation gegen die Thonon Black Panthers von der französischen Seite des Genfer Sees. Dieses Match soll am 12. Mai in Sesto San Giovanno, also zwischen Mailand und Monza stattfinden.

Schlüter - 26.03.2018

Die Milano Seamen

Die Milano Seamen (© Frank BAUMERT)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News EFLwww.eurobowl.infomehr News Badalona Dracswww.badalonadracs.esmehr News Milano Seamenwww.seamen.itSpielplan/Tabellen EFLLeague Map EFL
EFL
ELF
Europa
Heute vor elf Jahren
Der zweite EM-Titel für DeutschlandTeam Deutschland - Europameister 2010Mission erfüllt: Deutschland ist Europameister. Im Finale der Europameisterschaft in der Frankfurter Commerzbank Arena besiegte Deutschland den Rivalen aus Frankreich vor 8.523 Zuschauern mit 26:10. Damit holte sich Deutschland zum zweiten Mal nach 2001 den Titel des Europameisters. Von Beginn an machte die deutsche Mannschaft klar, dass sie sich nicht die Butter vom Brot...alles lesenDie deutsche Mannschaft zu Gast im RömerÖsterreichs Flag Footballer wollen wieder...Europäische Flag-Jugend trifft sich in Rom
Deutschland
Von AFL bis NFL Europe
Rhein FireEs dauerte ein paar Jahre, aber dann erreichte mit Rhein Fire wenigstens ein anderes Team in Sachen Zuschauerinteresse, Medienpräsenz und Vermarktbarkeit das Niveau der Frankfurt Galaxy. Das war vor allem ein Verdienst von Alexander Leibkind, der 1996 den Posten des General Managers von Oliver Luck übernahm. Der gebürtige Münchner, der 2006 nach einem Herzinfarkt im Alter von nur 54 Jahren verstarb, schaffte es, sein Team mit Ideen, die zum Teil belächelt oder mit Kopfschütteln bedacht wurden, in Düsseldorf immer wieder ins Gespräch zu bringen. "Ich muss dieses Stadion voll bekommen oder...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: