Murcia und Black Demons vorne

Die Mallorca Voltors haben am Wochenende Valencia mit 27:20 auswärts besiegt und in der Gruppe A den zweiten Saisonsieg in der spanischen LNFA eingefahren. Beim Stand von 0:19 wachten die Firebirds erst spät im vierten Viertel auf erzielten noch drei Touchdowns. Valencias QB Alexander Mc Kean verkürzte zunächst auf 7:19 und ein 17-Yard-Lauf von Kris Wedderburn brachte die Firebats noch näher an die Voltors heran. Valencia konnte den Ball schnell zurück erobern und erzielte die zwischenzeitliche 20:19 Führung. Receiver Barry Coffman erwies sich schließlich als Held des Tages. Sein 65 Yards Touchdown-Pass für Mallorca sicherte den Gästen kurz vor dem Abpfiff den Tageserfolg.

Weiterhin eindeutig führt Murcia die Gruppe B an. In Alicante gelang ihnen der fünfte Sieg in Folge. Der US-Receiver Cory Holmes kehrte mit drei Touchdownfängen nach Murcia zurück. Den Erfolg der Cobras komplettierte Running Back Antonio Sotomayor mit zwei Rushes, die schließlich zum 34:0 für Murcia führten und ihnen die weitere Führung in der Gruppe B sicherte. Am kommenden Wochenende kommt es zum wichtigen Duell zwischen den Cobras und den Coslada Truckers, welches darüber entscheiden soll, welches Team die Führung in der Gruppe B wahrnehmen soll.

Ungeschlagen bleiben auch die Los Rozas Black Demons in der LNFA Gruppe C. Mit 59:0 wurden die Santiago Black Ravens eindeutig besiegt, die in diesem Jahr erstmals in der 1. spanischen Football Liga um Punkte spielen.

Schlüter - 04.03.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Alicante Sharksmehr News Las Rozas Black Demonswww.blackdemons.commehr News Mallorca Voltorswww.voltors.netmehr News Murcia Cobraswww.murciacobras.esmehr News Santiago Black Ravenswww.blackravens.esmehr News Valencia Firebatswww.firebats.orgSpielplan/Tabellen Las Rozas Black DemonsSpielplan/Tabellen Mallorca VoltorsSpielplan/Tabellen Murcia CobrasSpielplan/Tabellen Valencia Firebats
Valencia Firebats
LNFA
Österreich
Mythos Notre Dame
Der VorwärtspassNein, Notre Dame hat den Vorwärtspass nicht erfunden. Aber für seinen Durchbruch gesorgt. Inzwischen ist der Pass eine seit vielen Jahrzehnten eingespielte Routine und aus dem Football nicht mehr wegzudenken. Wenn die Passempfänger ihre Routen laufen, die Cornerbacks auf die Lauer gehen und der Quarterback sich rückwärts von der Line of Scrimmage weg bewegt, dann weiß man, dass es in den nächsten Sekunden höchstwahrscheinlich zu einem Pass kommt. Genauer gesagt: zu einem Vorwärtspass. Klar, manchmal wird ein Pass nur angetäuscht, aber der wohl sichtbarste Unterschied zum Rugby liegt beim...alles lesen
Deutschland
Heute vor zehn Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE