Michigan State schlägt Buckeyes

Mit dem Sieg gegen Ohio State wieder zurück im Playoffs-Rennen: Mark Dantonio und die Michigan State Spartans.Seit 23 Spielen, inklusive zwei Playoff-Partien im letzten Jahr auf dem Weg zum Titel, hatte Ohio State nicht mehr verloren. Unter dem Coach Urban Meyer zog man bisher kein einziges Mal in einer regulären Saison gegen einem Team aus der Big Ten den Kürzeren. Und Ezekiel Elliott lief in jedem der letzten 15 Matches für mindestens 100 Yards.

All diese Serien, genauso wie wohl auch die Titelträume der Buckeyes, wurden heute gegen die Spartans beendet. Michigan State musste ohne dem Star-Quarterback Connor Cook auskommen, der verletzungsbedingt ausfiel, doch dank eines starken Laufspiels und einer dominanten Verteidigung gewann man dennoch 17:14 in Columbus, um die eigenen Playoffs-Hoffnungen am Leben zu erhalten. Erst in der letzten Sekunde wurde die Partie entschieden, als Michael Geiger ein Field Goal aus 41 Yards zum Sieg traf.

Die Zeichen standen für Michigan State zu Beginn des letzten Viertels nicht gut, da man mit 14:7 in Rückstand lag und in der Offensive bisher mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. Doch eine Offensivserie zu einem zwei Yard Touchdown-Lauf von Gerald Holmes, welche zwölf Spielzüge andauerte und bei der man 75 Yards überbrückte, ließ das Momentum auf die Seite der Gäste schwingen.

Die Spartans komplettierten in der zweiten Halbzeit lediglich einen einzigen Pass, Connor Cooks Ersatz Tyler O’Connor versuchte nur zwölf Pässe an den Mann zu bringen und überbrückte so durch die Luft gerade einmal 89 Yards, doch ein - besonders nach der Pause - unaufhaltsames Laufspiel sorgte für die nötigen Punkte. Bei 51 Versuchen rannte man 203 Yards.

Hauptverantwortlich für den Sieg war jedoch die Defensive, welche ihren Gegner auf 132 Yards einschränkte. J. T. Barrett konnte mit 46 Yards und einem Touchdown kaum Akzente setzen und Ezekiel Elliott wurde ebenso auf 33 Yards Raumgewinn eingedämmt.

Dieser machte seine Meinung nach der Partie kund, als der aufgeladene Running Back dem Trainerstab um Urban Meyer die Schuld für die Niederlage gab - und sogleich seinen Abgang Richtung NFL ankündigte: „Es gibt keine Chance, dass ich nächstes Jahr zurückkehre. Was heute passiert ist, war irgendwie ein ganz, ganz schlechter Traum. Die Offense hatte einen schwierigen Tag und ich bin enttäuscht. Ich bin enttäuscht über das Auswählen der Spielzüge. Ich bin enttäuscht über die Situationen, in die wir gesetzt wurden und ich wünsche mir, dass es anders gewesen wäre.“ Ob Elliott mit solch Kritiken gegenüber seinen Vorgesetzten die NFL-Teams begeistern kann, dürfte eine andere Frage sein - auch wenn zuzugeben ist, dass die zwölf Laufversuche, die er bekommen hatte, deutlich zu wenig waren.

Elliott sorgte im zweiten Viertel durch einen ein Yard Lauf in die Endzone für die ersten Punkte der Partie, doch sofort antwortete Tyler O’Connor mit einem zwölf Yard Touchdown-Pass zu Trevon Pendleton. Im dritten Spielabschnitt spielte Barrett dann Jalin Marshall für sechs Punkte an, um den Buckeyes eine 14:7-Führung zu ermöglichen. Das starke Laufspiel der Spartans konnten die Buckeyes aber fortan nicht mehr aufhalten und mit zehn Punkten im letzten Viertel entschied Michigan State die Partie für sich.

Auch wenn die Niederlage schmerzt, muss sich Ohio State schnellstmöglich wieder regenerieren, denn noch ist nichts verloren. Zwar sind die Spartans nun in Führung in der East Division, aber sollten sie gegen Penn State verlieren, besteht weiterhin eine Chance auf den Einzug in das Big Ten Championship Game gegen die Iowa Hawkeyes - was auch die einzige Möglichkeit darstellt, noch in die Playoffs zu gelangen. Die Buckeyes selbst treffen auf die starken Michigan Wolverines. Es wird demnach nicht einfacher für den amtierenden Champion.

Kai Weiß - 22.11.2015

Mit dem Sieg gegen Ohio State wieder zurück im Playoffs-Rennen: Mark Dantonio und die Michigan State Spartans.

Mit dem Sieg gegen Ohio State wieder zurück im Playoffs-Rennen: Mark Dantonio und die Michigan State Spartans. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Michigan State Spartanswww.msuspartans.commehr News Ohio State Buckeyeswww.ohiostatebuckeyes.comSpielplan/Tabellen Michigan State SpartansOpponents Map Michigan State SpartansSpielplan/Tabellen Ohio State BuckeyesOpponents Map Ohio State Buckeyesfootball-aktuell-Ranking College
Booking.com
Michigan State Spartans

Spiele und Tabelle Michigan State Spartans

24.10.

Michigan State Spartans - Rutg. Scarlet Knights

27

:

38

31.10.

Michigan Wolverines - Michig. St. Spartans

24

:

27

07.11.

Iowa Hawkeyes - Michigan State Spartans

49

:

7

14.11.

Michigan State Spartans - Indiana Hoosiers

0

:

24

21.11.

Maryland Terrapins - Michig. St. Spartans

abgesagt

28.11.

Michigan State Spartans - Northwestern Wildcats

29

:

20

Ohio State Buckeyes

1.000

4

0

1.000

4

0

181

:

104

Indiana Hoosiers

.833

5

1

.833

5

1

197

:

130

Maryland Terrapins

.500

2

2

.500

2

2

94

:

133

Michigan State Spartans

.400

2

3

.400

2

3

90

:

155

Michigan Wolverines

.333

2

4

.333

2

4

170

:

207

Rutgers Scarlet Knights

.333

2

4

.333

2

4

185

:

214

Penn State Nittany Lions

.167

1

5

.167

1

5

150

:

197

05.12.

Michigan State Spartans - Ohio State Buckeyes

18:00 Uhr

12.12.

Penn State Nittany Lions - Michig. St. Spartans

Spielplan/Tabellen Michigan State Spartans
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE