Bears im Halbfinale

Bei der Partie Fürstenfeld Raptors gegen Styrian Bears ging es für die Gäste um die endgültige Sicherung des Playoffplatzes. Dazu war ein Sieg vonnöten, wollte man sich nicht darauf verlassen, dass die Vienna Warlords am selben Tag gegen die Budapest Wolves verlieren würden. Letztlich gestaltete sich die Aufgabe für die Bears recht einfach. Mit 44:0 konnte man bei den Raptors problemlos gewinnen und auch den Warlords gelang trotz heftiger Gegenwehr keine Überraschung gegen die Ungarn. Die Wiener verloren mit 26:39.

Die Grazer müssen nun im Halbfinale in zwei Wochen bei Amstetten Thunder antreten, mit Sicherheit eine kniffligere Aufgabe als die vom letzten Wochenende in Fürstenfeld. Die beiden bisherigen Vergleiche in der aktuellen Saison verloren die Grazer mit 19:49 und 17:35 recht klar, doch Bears Head Coach Alex Schintler zeigt sich dennoch zuversichtlich: „Mein Team hat in den vergangenen Monaten hervorragend gearbeitet und sich diese Teilnahme an der Runde der letzten vier mehr als verdient. Alle vier Playoff Teams haben nun die gleiche Ausgangssituation. Die Karten werden nun neu gemischt. Ab jetzt heißt es für alle win or go home! Wir haben aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und sind in den letzten Wochen immer stärker geworden. Amstetten wird uns alles abverlangen und sie gehen als klarer Favorit in diese Partie. Mit der Rolle des Aussenseiters können wir allerdings sehr gut umgehen. Die Fans können sich auf ein spannendes Halbfinale freuen.“

Von Beginn an konzentriert gingen die Grazer ans Werk. Den ersten Drive schloss Quarterback Stefan Florian noch selbst ab, bevor er in der darauffolgenden Serie seinen Bruder Christoph in der Endzone bediente. Die Hausherren fanden über das gesamte Spiel kein Mittel die Grazer Defense zu durchbrechen. Zusätzlich scheiterten die Raptors bei einem Field-Goal-Versuch. Die Bears konnten daggen durch einen Pass von Stefan Florian auf den Rookie Receiver Christopher Tautschnig die Führung weiter ausbauen. Kurz vor der Pause schlug erstmals Raimund Winkler zu, als er aus kurzer Distanz den Ball in die Raptors Endzone trug. Beim Stand von 28:0 für die Bears ging man in die Halbzeit.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste erfolgreich einen Onside Kick. Kicker Alex Bernhart eroberte den Ball selbst und verschaffte seinen Teamkollegen die gewünschte Ausgangssituation. Wenige Plays später erhöhte Winkler per Lauf 34:0 für die Bears. Die immer stärker werdende Regen trug dazu bei, dass sich die Bears für eine Two-Point-Conversion entschieden, welche auch gelang. Wenig später konnte auch die Defense der Gäste scoren. Nach einem Fumble der Fürstenfelder Gastgeber eroberten die Bears den Ball und trugen diesen bis in die gegnerische Endzone. Für den 44:0-Endstand sorgte dann WR Hartmut Maierm mit seinem TD-Catch.

Wittig - 23.06.2015

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 2football.atmehr News Fürstenfeld Raptorsraptors-football.commehr News Styrian Bearswww.bearsfootball.atSpielplan/Tabellen Division 2League Map Division 2Spielplan/Tabellen Styrian BearsOpponents Map Styrian Bearsfootball-aktuell-Ranking Europa
Division 2

Aktuelle Spiele Division 2

09.07.

Vienna Warlords - Upper Styrian Rhinos

16:00 Uhr

09.07.

Styrian Reavers - Asperhofen Blue Hawks

18:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Division 2
Pannonia Eagles
Carnuntum Legionaries
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: