Luzern schafft Sensation gegen Calanda

Tobias SchmiedeknechtEin kleines Stück Luzerner Sportgeschichte wurde am Samstag auf der Luzerner Allmend Süd geschrieben. Die Luzern Lions setzten sich nach großartigem Kampf und 12:27-Rückstand zur Halbzeit letztendlich sensationell nach Over Time mit 50:42 gegen den klaren Tabellenführer Calanda Broncos durch. Den 250 Zuschauern bot sich ein Football Spek-akel wie es besser kaum geht. Ein Ergebnis, was selbst die ansonsten durchaus sehr optimistischen Luzerner sich nicht einmal zu erträumen getraut haben dürften.

Um diesen Sieg einzuordnen ist ein Rückblick auf die Erfolge der Broncos in jüngerer Vergangenheit hilfreich. 2009 bis 2013 fünfmal in Folge Schweizer Meister, 2012 Eurobowl Sieger, 2014 Vize-Meister und lediglich zwei Spiele gegen den späteren SwissBowl Champion Basel Gladiators verloren. In der aktuellen Saison bisher ungeschlagen und Tabellenführer. Unter diesen Vorzeichen startete der Aufsteiger aus Luzern als absolut krasser Aussenseiter in die Partie, auch wenn die aktuellen Broncos nicht mehr die Stärke der "Über"-Saison 2012 haben.

Zunächst wurden die Broncos ihrer Favoritenrolle auch durchaus gerecht. Insbesondere Import QB Josh Dean machte den Lions das Leben schwer. Sei es durch hochpräzise Pässe, welche in dieser Qualität in der Schweiz durchaus Seltenheitswert haben oder aber indem er das Spiel perfekt las und immer wieder Lücken in der Luzerner Defense fand. So zeigt er sich für alle vier Broncos-Touchdowns der ersten Halbzeit ver-antwortlich. Zwei Mal durch Pässe auf Lukas Lütscher und Adrian Suenderhauf und zwei Mal in dem er selber in die Endzone lief. Aber Luzern ging nicht punktelos in die Halbzeitpause und es war ebenfalls ein Importspieler, der den Unterschied ausmachte. So konnte Jeff Souder, welcher erstmals in der laufenden Saison als nomineller Star-ting Quarterback auflief, den Ball ebenfalls zweimal in die Endzone tragen. Doch trotzdem stand es zur Pause 12:27 - alles schien seinen erwarteten Gang zu gehen.

Luzern Head Coach Pinkston fand in seiner Pausenansprache aber wohl genau die richtigen Worte. Außerdem nahm der Coaching Staff sowohl in der Offense und auch in der Defense einige Feinjustierungen vor. Und diese verfehlten ihre Wirkung nicht. So konnte die Offensive jeden Drive der zweiten Halbzeit mit einem Touchdown beenden. Zunächst war der zweite Importspieler, Tobias Schmiedeknecht, der drei Run TDs über zwei, vier und fünf Yards erzielte, ehe auch Jeff Souder noch einen Run über 53 Yards in die Endzone tragen konnte.

Die Defense ließ ihrerseits in der zweiten Halbzeit nur noch zwei Touchdowns-Runs des Churers Josh Dean zu. Die Lions Defense spielte so stark auf, dass sie die Broncos einmal zu einem Turnover on Downs zwangen und für das scheitern eines 39-Yard-Field-Goal-Versuchs verantwortlich war. Mit nur noch knapp 90 Sekunden auf der Spieluhr und einem Score von 42:34 für Luzern waren es zum Ende der regulären Spielzeit nochmals die Gäste, welche mit ihrer Offense den Rasen betraten. Auch das lautstarke heimische Publikum konnte nicht verhindern, dass die Churer durch Dean nochmals den Ausgleich erzwangen und sich dadurch in die Overtime retten konnten.

Die Lions waren in der Overtime zuerst mit ihrer Offensive auf dem Feld. Die Broncos setzten nochmals alles daran das massive Laufspiel der Luzerner zu stoppen. Aber die Löwen waren nicht mehr zu bändigen. Nach sieben Spielzügen war es soweit und Jeff Souder lief die letzten drei Yards in die Endzone zum Touchdown. Da es auf alle Punkte ankam versuchten die Lions eine Two-Point-Conversion, welche ebenfalls durch Jeff Souder, dessen Weg perfekt freigeblockt wurde, verwandelt wurde. So war Calanda nun unter massivem Zugzwang. Doch nun trumpfte die heimische Defense nochmals auf. So gelang es Lions DE Marco Brühlmann dem Churer QB Dean den Ball aus der Hand zu schlagen. Der Luzerner Safety Romano Zanella konnte den Fumble recovern und so den Sieg für das Heimteam festhalten.

Wittig - 20.04.2015

Tobias Schmiedeknecht

Tobias Schmiedeknecht (© Luzern Lions/Helen Kobelt)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Luzern Lions - Calanda Broncos (Luzern Lions/Helen Kobelt)mehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Calanda Broncoswww.calandabroncos.chmehr News Luzern Lionswww.luzernlions.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Calanda BroncosSpielplan/Tabellen Luzern LionsOpponents Map Luzern Lionsfootball-aktuell-Ranking Europa
Nationalliga A

Aktuelle Spiele und Tabelle Nationalliga A

25.05.

Winterthur Warriors - St. Gallen Bears

7

:

26

25.05.

Bern Grizzlies - Geneva Seahawks

0

:

34

25.05.

Thun Tigers - Basel Gladiators

35

:

50

26.05.

Zürich Renegades - Calanda Broncos

35

:

42

Calanda Broncos

1.000

7

7

0

0

231

:

136

Basel Gladiators

.857

7

6

1

0

277

:

173

St. Gallen Bears

.667

6

4

2

0

124

:

117

Zürich Renegades

.600

5

3

2

0

191

:

135

Geneva Seahawks

.429

7

3

4

0

130

:

132

Thun Tigers

.167

6

1

5

0

118

:

192

Winterthur Warriors

.167

6

1

5

0

83

:

153

Bern Grizzlies

.000

6

0

6

0

85

:

201

01.06.

Bern Grizzlies - St. Gallen Bears

14:00 Uhr

01.06.

Winterthur Warriors - Zürich Renegades

18:00 Uhr

01.06.

Geneva Seahawks - Thun Tigers

18:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Nationalliga A
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: