Manziel und Bridgewater in New England

Teddy BridgewaterDie Neu England Patriots haben sich Johnny Manziel und Teddy Bridgewater in das Gillette Stadium eingeladen, um beide NFL Hoffnungen vor der Draft für sich noch einmal zu exklusiv zu testen. Dieser zuerst ungewöhnlich klingende Weg ist kein Einzelfall. 2010 wurde Tim Tebow ebenfalls von den Patriots vor der Draft eingeladen und auch Manziel hatte vor kurzem an einem Testtraining bei den Vikings teilgenommen und danach ein großes Lob vom Head Coach Mike Zimmer erhalten.

Ungewöhnlich ist der Schritt für die Patriots nur deswegen, da ihrStamm-Quarterback Tom Brady noch bis zum Jahr 2017 einen Vertrag besitzt und der zweite Spielmacher Ryan Mallett ebenfalls bei den Patriots gebunden ist. Ferner würde das NFL Team erst als 29. Franchise in die Draft eingreifen. Dann wäre sowohl Manziel, als auch Bridgewater sicherlich schon vergeben. Vielleicht würden aber die Patriots einen Deal anstreben und einem anderen Team dessen früheres Zugriffsrecht abkaufen. Andererseits ist es kaum anzunehmen, dass sich weder Manziel noch Bridgewater mit einem Posten als zweiter oder dritter Quarterback zufrieden geben werden. Dieses würde auch dem Gesetz der Serie widersprechen. Jeder FBS College Quarterback, der das Rating in den Jahren 2008 bis 2011 angeführt hat, ist zurzeit ein NFLStamm-Quarterback und damit keine zweite Wahl.

Für die beiden Sportler ist es auf jeden Fall eine weitere Möglichkeit, sich auch für andere Teams zu empfehlen, da die TV-Kameras garantiert dabei sind, wenn sie im Stadion eintreffen.

Schlüter - 03.04.2014

Teddy Bridgewater

Teddy Bridgewater (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Collegewww.ncaafootball.commehr News New England Patriotswww.patriots.comSpielplan/Tabellen CollegeLeague Map CollegeSpielplan/Tabellen New England Patriots
Booking.com
New England Patriots
AFC South
NFC
Von AFL bis NFL Europe
Kampf um die WestküsteNoch während der Zweite Weltkrieg voll im Gange war, begann Arch Ward seine Planungen für eine zweite landesweite Profi-Liga. Dem Sportredakteur der Chicago Tribune, bekannt auch als Initiator des College All-Star Games, schwebte eine Liga mit Teams verstreut über das gesamte Land vor – und somit auch an der Westküste, die bislang von der NFL stiefmütterlich behandelt worden war. Am 3. Juni 1944 traf sich Ward mit Vertretern aus Buffalo, Chicago, Los Angeles, New York und San Francisco. Aus Cleveland hatte er bereits eine Zusage bekommen. Vervollständigt wurde die Liga durch Teams in Brooklyn...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: