Wer mehr zahlt, darf früher gehen

Rutgers wird für seinen Austritt aus der American Athletic Conference den stolzen Betrag von 11,5 Millionen US Dollar zahlen. Die Scarlet Knights und die AAC schlossen eine Vereinbarung ab, die es Rutgers demnächst erlaubt, in die Big Ten Conference zu wechseln. Der Übertritt soll am 1. Juli stattfinden.

Den gleichen Betrag hat übrigens Louisville dafür bezahlt, dass sie ebenfalls diese Liga verlassen. Allerdings informierte der Athletic Direktor Tom Jurich den damaligen Big East Commissioner John Marinatto bereits schon im Oktober 2011 über den Austritt und hielt somit die interne 27 Monate Wartefrist ein. Rutgers hielt sich andererseits nicht an diese Regel, verweigerte auch die Zahlung von 15 Mio. US Dollar und erhob Klage gegen die Praxis. Mit dieser jüngsten Vereinbarung wurde nun diese Klage hinfällig, da es rechtzeitig zu dieser gütlichen Einigung gekommen ist und damit auch ein kleines unübersichtliches Chaos von Sonderzahlungen von austrittswilligen Universitäten beendet wurde.

West Virginia zahlte seinerzeit 21 Mio US Dollar, um aus der Big East auszutreten und in die Big 12 zu gehen, Pittsburgh uns Syracruse zahlten jeweils 7,5 Mio US Dollar, um in die ACC einzutreten. Ursprünglich hätten alls Hochschulen eigentlich nur jeweils 5 Mio US Dollar zahlen müssen, wenn sie die Fristen eingehalten hätten.

Ganz ausdünnen wird die „American“ allerdings nicht. East Carolina, Tulane und Tulsa werden am 1. Juli offiziell der AAC beitreten. 2015 ist dann Navy an der Reihe, wird aber nur mit seiner Footballabteilung die AAC-Mitgliedschaft beginnen.

Schlüter - 12.02.2014

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News American Athleticwww.theamerican.orgSpielplan/Tabellen American AthleticLeague Map American Athletic
Booking.com
American Athletic
Navy Midshipmen
South Florida Bulls
Historie von American Football
Wie viele Punkte für was?Die Einführung des Vorwärtspasses blieb 1906 eine Revolution im Stillen. Deren Auswirkungen zeigten sich erst Jahrzehnte später. Als geplantes, taktisches Mittel erschien der Pass damals noch als zu unbedeutend, um sich näher damit zu beschäftigen. Stattdessen wurde zunächst weiter am Punktsystem gefeilt. Die erste Wertungsskala hatte Walter Camp 1883 entwickelt. Ein Touchdown war bis dahin ein Viertel-Tor wert gewesen. Die tatsächlichen Touchdowns, Tore oder Safetys wurden allerdings separat gezählt, um bei Gleichständen einen Sieger zu bestimmen. Camp suchte nun nach einer Formel, um die Wertigkeiten der verschiedenen...alles lesen
Memphis Tigers
Heute vor 15 Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: