Offenes Training bei den Mercenaries

Die Marburg Mercenaries veranstalten am 08. Dezember 2013 zwischen 15.00 - 17 Uhr ein offenes Training für alle amtierenden "Söldner" und solche, die es werden wollen. Wie schon im letzten Jahr richtet sich der Test auf dem Kunstrasen des Georg-Gaßmann-Stadions, bestehend aus Bench-Press, Laufeinheiten individuellen, positionsbezogenen Übungen und dem "Skelly" vor allem an ambitionierte Spieler aus den umliegenden Vereinen, gilt aber gleichzeitig als Gradmesser auch für den amtierenden Kader. Welche Möglichkeiten sich neuen Spielern aus den unteren Ligen bieten, offenbarte die letzte Spielzeit eindrucksvoll, als mit Danijel Katusic aus Fulda und Klaus Afflerbach aus Siegen gleich zwei Rookies der Sprung in die Starting Defense gelang.

Interessierte Spieler benötigen Pads und Helme sowie Kunstrasenschuhe. Im Anschluss an die Trainingseinheit gibt es ab 18 Uhr ein gemeinsames Essen im "Mexicali" an der Elisabethkirche sowie eine Teamvorstellung.

Bredendiek - 25.11.2013

(© Norbert Schneider)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Marburg Mercenarieswww.mercenaries.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Marburg MercenariesOpponents Map Marburg Mercenaries
Marburg Mercenaries
Marburg Mercenaries
Schwäbisch Hall Unicorns
Das Passer Rating
Warum der Höchstwert "krumm"...Wer Logikrätsel in der Art "eines dieser Dinge gehört nicht zu den anderen drei" mag, dem wird auffallen, dass von den vier Faktoren des Passer Ratings im American Football - Raumgewinn, Vollständigkeitsrate, Touchdowns und Interceptions - einer einen deutlichen Unterschied zu den anderen aufweist: Nur bei den Interceptions sind niedrige Werte positiv zu bewerten. Dies hat zur Folge, dass es hier einen natürlichen "Höchstwert" gibt: Weniger als 0 Interceptions kann ein Quarterback nicht werfen. Bei den anderen drei Kennzahlen...alles lesen
Straubing Spiders
Ravensburg Razorbacks
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: