5. Platz für Schweden

Im Spiel um den fünften WM-Platz haben sich die Schwedinnen in Vantaa eindeutig gegen Spanien mit 64:0 durchgesetzt. Die Partie wurde schon frühzeitig im ersten Viertel entschieden und QB Marianne Gimhag hatte nur wenig Mühe ihre Anspielstationen zu bedienen. In den ersten beiden Vierteln gehörten hierzu Halfback Sofia Beckman, die mit Stella Currick die Hauptlast des schwedischen Vorwärtsdranges verkörperte. Aber auch Receiverin Mana Alison konnte sich auszeichnen, als ein sehenswerter 33-Yard-Pass von ihr sicher gefangen wurde, der schließlich die Vorlage zum 22:0 Zwischenstand bedeutete. Die letzten Yards überbrückten erneut gefahrlos Carrick und Beckman. Dass die schwedische Defense an diesem Vormittag kaum gefordert wurde, war auch eine Erkenntnis des zweiten Viertels. Carrick rushte zum 36:0 und als die Uhr bei 1:47 Minuten Restspielzeit stehen blieb, durfte Schweden den ersten Safety des Tages bejubeln.

Schweden ließ es ab dem dritten Viertel ein wenig ruhiger angehen. Ein 32 Yards Field Goal, gekickt von Elina Holm, gehörte noch zu den weniger werdenden Höhepunkten im Platzierungsspiel und auch die im nächsten schwedischen Angriffsspiel geworfene Interception, die die spanische Linebackerin Quintana sicherte, brachte etwas Abwechslung in die Partie. Trotzdem sollten die Skandinavierinnen ihren Sieg sicher und souverän über die Zielgerade transportieren, während Spanien glücklich darüber war, die Reise in das Baltikum überhaupt angetreten zu haben.

Schlüter - 06.07.2013

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Schwedenwww.amerikanskfotboll.commehr News Spanienwww.fefa.esmehr News WM Damen Finnland 2013www.ifaf.infoSpielplan/Tabellen SchwedenLeague Map SchwedenClub Map SchwedenSpielplan/Tabellen SpanienLeague Map SpanienClub Map SpanienSpielplan/Tabellen WM Damen Finnland 2013
WM Damen Finnland 2013
WM Damen Finnland 2013
WM Damen Schweden 2010
Von AFL bis NFL Europe
Keine Milliarde von der NFLAm 17. Oktober 1985 reichte die USFL, erneut angeführt von Donald Trump, eine Klage gegen die NFL ein, der vorgeworfen wurde, gegen das Kartellrecht verstoßen und ihre Monopolstellung ausgenutzt zu haben, um die USFL zu ruinieren. Die USFL behauptete, dass die NFL die TV-Sender gedrängt hätte, der USFL im Herbst keine Plattform zu bieten. Auf über eine Milliarde Dollar beliefen sich die Forderungen der USFL, die damit die NFL im Erfolgsfall in die Knie hätte zwingen können. Der monatelange Rechtsstreit sowie die Ungewissheit über die Zukunft der USFL bewegte immer mehr Spieler dazu, in die...alles lesen
Europa
Heute vor fünf Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Seriöse Online Casinos Österreich von CasinoHEX.at