7-Jähriger erzielt Touchdown

Jack Hoffman durfte im Spring Game der Huskers vor den euphorischen Fans im Memorial Stadium einen Touchdown erzielen.Immer wieder gibt es im Sport Momente, die einem den Atem rauben. Wenn zum Beispiel Brett Favre einen Tag nach dem Tod seines Vaters für 399 Yards und vier Touchdowns wirft, wenn Mike Piazza im ersten Spiel der Mets nach den Anschlägen des 11. Septembers ein Home Run zum Sieg glückt, oder wenn die New Orleans Saints beim ersten Mal zurück im Superdome nach Hurricane Katrina ihre größten Rivalen, die Falcons, mit 23-3 besiegen, bekommen Sportfans Gänsehaut. Es sind Szenen, die unter die Haut gehen. Ein solcher Moment spielte sich auch Anfang April im Spring Game der Nebraska Cornhuskers ab. Als Jack Hoffman, ein siebenjähriger Junge erkrankt an Gehirntumor, das Feld betritt und ihm ein 69 Yard Lauf zum Touchdown gelingt, kann sich keiner der über 60.000 Besucher des alljährlichen Trainingspiels im Memorial Stadium auf dem Sitz halten. Begeistert wird er von den Spielern und Coaches der Huskers umjubelt.

Die Geschichte begann jedoch weniger euphorisch: Vor zwei Jahren wurde bei ihm nach mehreren epileptischen Anfällen im Kinderkrankenhaus in Omaha ein Gehirntumor diagnostiziert....

Jack Hoffman durfte im Spring Game der Huskers vor den euphorischen Fans im Memorial Stadium einen Touchdown erzielen.

Jack Hoffman durfte im Spring Game der Huskers vor den euphorischen Fans im Memorial Stadium einen Touchdown erzielen. (© Schüler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Booking.com
Nebraska Cornhuskers
SEC
ACC
Von AFL bis NFL Europe
Rhein FireEs dauerte ein paar Jahre, aber dann erreichte mit Rhein Fire wenigstens ein anderes Team in Sachen Zuschauerinteresse, Medienpräsenz und Vermarktbarkeit das Niveau der Frankfurt Galaxy. Das war vor allem ein Verdienst von Alexander Leibkind, der 1996 den Posten des General Managers von Oliver Luck übernahm. Der gebürtige Münchner, der 2006 nach einem Herzinfarkt im Alter von nur 54 Jahren verstarb, schaffte es, sein Team mit Ideen, die zum Teil belächelt oder mit Kopfschütteln bedacht wurden, in Düsseldorf immer wieder ins Gespräch zu bringen. "Ich muss dieses Stadion voll bekommen oder...alles lesen
Big 12
Heute vor elf Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: