1. Viertel German Bowl XXXIV

Insgesamt 11242 Zuschauer fanden den Weg in das Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion.Thomas Rauch von den Schwäbisch Hall Unicorns eröffnet mit seinem Kickoff den 34. German Bowl und Kiel beginnt seinen ersten Drive mit ersten Passversuchen. QB Jeff Welsch bedient zuerst Trevar Deed und Julian Dohrendorf, der sich einen Fumble leistet und der von Julian Mauch forciert wird. Der erste Angriff der Kieler endet somit schneller, als erwartet.

Nun ist QB Jake Spitzelberger an der Reihe. Mit einem rund 16 Yards langen Rush kann er seine Haller Footballer in Führung bringen und sorgt für die erste gelungene Aktion des Abends. Die Haller bestechen vor allem in der ersten Phase mit ihren bekannten aggressiven Offensespielzügen. Allen voran Spitzlberger und seine Lieblingsangriffstation Fritz Waldvogel, der sich ebenfalls auszeichnen kann. Kiels Defense findet in der Anfangsphase kein Mittel gegen das Duo. LB Michael Tauiliili versucht sich den heranstürmenden Baden-Württembergern entgegenzustellen, soll aber mit seinen Aktionen nur marginale Erfolge für sich verbuchen können. Hall darf den Zwischenstand zudem mit einem 47 Yards Field Goal durch Kicker Thomas Rauch auf 10:0 erhöhen.

In der Mitte des ersten Quarter erwachen die Kieler und die "grüne Rennmaschine" Trevar Deed erlöst die zahlreich angereisten Baltic Huricanes Fans vorläufig. Mit seinem 80-Yard-Lauf setzt Deed ein markantes Zeichen und verkürzt auf 10:7. Die Norddeutschen schaffen es erstmals, zu ihrem Spiel zu finden. Der Kickoff von Hall wird früh an der 29 Yards Line der Süddeutschen gestoppt und auch Tauiliili kann Waldemar Schander aufhalten.

DE Christopher Rieck sorgt für ein weiteres Highlight des ersten Viertels. Der Defender fängt eine Interception von Spitzlberger an der 21 Yards Line von Hall ab und bringt damit sein Team in eine sehr gute Goalposition. Kiels Offense kann aber diese Vorlage nicht nutzen. Trevar Deed wird out of bounds abgedrängt. Einen Field Goal Versuch soll die Canes schließlich nicht in zählbare Punkte umsetzen. Der 30 Yards Versuch segelt links an den Torstangen vorbei. Insgesamt präsentiert sich das erste Viertel noch relativ ausgeglichen. Kiel kontrolliert 5:53 Minuten lang das Spielgerät, während die Unicorns 5:57 Minuten erkämpfen. In der Rushing Disziplin führen die Kieler hauchdünn mit 99 Yards Raumgewinn vor den Hallern, die 77 Yards erreichen. Anders sieht es im Passspiel aus. Hall verbucht 77 Yards, Kiel dagegen nur 22 Yards.


Schlüter - 14.10.2012

Insgesamt 11242 Zuschauer fanden den Weg in das Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion.

Insgesamt 11242 Zuschauer fanden den Weg in das Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion. (© Schlüter)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow German Bowl XXXIV (Couturier)Fotoshow German Bowl XXXIV (Couturier)Fotoshow German Bowl XXXIV (Kratky)Fotoshow German Bowl XXXIV (Zelter Media Service)Fotoshow German Bowl XXXIV (Couturier)Fotoshow German Bowl XXXIV (Couturier)Fotoshow GB XXXIV - Pregame (Tillmann)Fotoshow GB XXXIV - The Game (Tillmann)Fotoshow GB XXXIV - Postgame (Tillmann)mehr News GFLwww.gfl.infomehr News Kiel Baltic Hurricaneswww.hurricanes-kiel.demehr News Schwäbisch Hall Unicornswww.unicorns.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Kiel Baltic HurricanesOpponents Map Kiel Baltic HurricanesSpielplan/Tabellen Schwäbisch Hall Unicornsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
GFL

Aktuelle Spiele und Tabelle GFL

Dresden Monarchs

18

:

2

.900

10

9

1

0

444

:

243

Potsdam Royals

14

:

6

.700

10

7

3

0

312

:

191

Cologne Crocodiles

12

:

8

.600

10

6

4

0

319

:

278

Braunschweig NY Lions

10

:

10

.500

10

5

5

0

288

:

260

Kiel Baltic Hurricanes

4

:

16

.200

10

2

8

0

217

:

429

Berlin Rebels

2

:

18

.100

10

1

9

0

118

:

297

Schwäbisch Hall Unicorns

20

:

0

1.000

10

10

0

0

512

:

90

Saarland Hurricanes

16

:

4

.800

10

8

2

0

332

:

147

Munich Cowboys

12

:

8

.600

10

6

4

0

289

:

118

Allgäu Comets

12

:

8

.600

10

6

4

0

270

:

162

Ravensburg Razorbacks

10

:

10

.500

10

5

5

0

281

:

298

Marburg Mercenaries

4

:

16

.200

10

2

8

0

189

:

350

Frankfurt Universe

4

:

16

.200

10

2

8

0

117

:

496

Stuttgart Scorpions

2

:

18

.100

10

1

9

0

128

:

457

Spielplan/Tabellen GFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: