Manning als tragischer Held

QB Eli Manning unterliefen in der 1. HZ drei Interceptions, in der 2. HZ gelangen ihm drei Touchdowns und die Wende zum SiegÜber seinen ersten Sieg in der NFL konnte sich der Viernheimer Profi-Footballer Markus Kuhn am Sonntagmittag freuen. Mit 41:34 gewannen die New York Giants mit Kuhn im heimischen MetLife Stadium gegen die Tampa Bay Buccaneers, nachdem sie zu Beginn des Schlussviertels noch mit 11 Punkten zurückgelegen hatten.

Dabei kam der Deutsche Defensive Tackle allerdings nur sporadisch in der Defensive Line zum Einsatz, wobei ihm allerdings ein Tackling gelang. Dies lag weniger an der Leistung Kuhns als am Spielverlauf, in dem die Verteidigung der Giants nur wenige Ruhepausen für die Stammspieler benötigte und taktisch ein wenig experimentierte. DE Justin Tuck wurde immer wieder als Defensive Tackle neben Jason Pierre-Paul und Osi Umenyiora aufgeboten, in der Hoffnung noch mehr Druck auf den gegnerischen Quarterback zu erzeugen als im bisherigen Saisonverlauf.

Spannend war die Partie aber allemal und sie hatte einen tragischen Held: Giants Superstar-Quarterback Eli Manning. War es noch in der ersten Halbzeit eben jener Manning, der die Giants mit drei Pässen zum Gegner zurückwarf, war es der gleiche Spieler, der im Schlussviertel als Hauptverantwortlicher für 25 Punkte der Giants genannt wurde. Einen neuen Teamrekord für Passyards in einem Spiel stellte Manning auf mit insgesamt 510 Yards auf, der bisherige Rekord lag bei 505 Yards (1962 gegen Washington). 179 Yards davon gingen an WR Victor Cruz, 199 gar an WR Hakeem Nicks, die auch je einen Touchdown beisteuerten und von den Buccaneers kaum zu kontrollieren waren.

Fast eigenhändig brachte Manning die Buccaneers im zweiten Viertel in Führung. CB Brandon McDonald, LB Mason Foster und CB Eric Wright fingen Pässe von Manning im zweiten Viertel ab und sorgten so für eine 24-13 Pausenführung ihrer Mannschaft. Kurios wirkte vor allem die Interception von Wright, der eigentlich kurz vor der Halbzeitpause ein wenig umhertanzt, um die Zeit herunterlaufen zu lassen, dann plötzlich eine Lücke sieht, anfängt zu sprinten und 60 Yards später in der Endzone der Giants steht.

Ausgeglichen verlief das dritte Viertel, wobei man schon den Eindruck gewinnen konnte, dass die Giants nun das Heft in die Hand nehmen wollen. Dies tat QB Eli Manning dann auch im Schlussviertel. Zuerst verkürzte K Lawrence Tynes den Rückstand der Giants auf 8 Punkte, dann findet Manning WR Victor Cruz mit einem Pass über 80 Yards. Die Two-Point Conversion verwandelte RB Andre Brown mit einem verzögerten Lauf durch die Mitte zum 27-27 Ausgleich knapp sieben Minuten vor dem Ende. Doch die Dramatik dieses Spiels sollte nun erst losgehen. Wieder können die Buccaneers nichts aus ihrem Angriffsrecht machen und die Giants kommen in Ballbesitz. Mit Pässen auf TE Martellus Bennett und WR Hakeem Nicks bringt Manning sein Team an die 33 Yard Linie des Gegners, von der er Bennett erneut findet - dieses Mal in der Endzone zum Touchdown.

Ein wenig geschockt, aber vor allem darüber wütend wirkten die Buccaneers nach der 34-27 Führung der Hausherren. Zum ersten Mal in dieser Halbzeit gelingt es QB Josh Freeman vier Minuten vor dem Ende sein Team über das Feld zu führen und mit einem tiefen Pass über 41 Yards findet Freeman WR Mike Williams zum erneuten Ausgleich pünktlich zur Two-Minute Warning. Doch wer die Giants und QB Eli Manning kennt, der weiß, dass zwei Minuten zu viel Zeit sind, um die Verlängerung zu erzwingen.

So auch dieses Mal. Mit einem Pass auf WR Ramses Barden und einem tiefen Pass über 50 Yards auf WR Hakeem Nicks kommen die Giants rund 80 Sekunden vor dem Ende an die 11 Yard Linie der Buccaneers. Hier bekommt RB Andre Brown den Ball und die Buccaneers versuchen die smarte Lösung dieser Situation: sie lassen Brown möglichst unauffällig durch, um noch genug Zeit zu haben selber den Ausgleich zu erzielen, denn Timeouts hat das Team schon keine mehr. Doch diesen Braten hat auch Brown gerochen und lässt sich kurz vor der Endzone auf den Boden fallen, wo ihn CB Aqib Talib "tackled". Somit noch keine Punkte für die Giants, aber eine weiterlaufende Uhr. Erneut bekommt Brown nun 34 Sekunden vor dem Ende den Ball und überbrückt nun die letzten beiden Yards zum 41-34.

Ein Sqib Kick lässt die Uhr schnell weiterlaufen und so kommen die Buccaneers nach einem Return von Ex-Giants RB Danny Ware an der eigenen 36 Yard Linie in Ballbesitz. Freeman findet zunächst WR Vincent Jackson für 19 Yards, dann bringt WR Mike Williams sein Team mit einem gefangenen 29 Yard Pass an die 16 Yard Linie der Giants. Doch beim Tackling durch S Antrel Rolle verliert Williams im Aus den Ball, nachdem er eigentlich schon zuvor bei Ballbesitz beide Beine im Feld hatte. Complete Pass - so die erste Entscheidung der bis dahin gut leitenden Unparteiischen. Doch die Offiziellen in der Videokabine wollen sich den Spielzug noch einmal ansehen und so wird dieser zur Überraschung und Freude der Giants dann doch noch als unvollständig gegeben.

12 Sekunden daher nun noch zu spielen und der Ball an der 45 Yard Linie der Giants anstatt an der 16. QB Jsoh Freeman muss alles auf eine Karte setzen, doch sein Pass auf TE Dallas Clark wird von Giants LB Michael Boley abgefangen und das Spiel ist entschieden. Unschön ist, was darauf folgt: QB Eli Manning kommt auf das Feld, um abzuknien, wird aber von der Defense der Buccaneers noch einmal voll angegriffen und zu Boden geworfen. "So etwas macht man nicht, das ist schlechter Stil", schimpfte Giants Head Coach Tom Coughlin nach dem Spiel. "Meine Jungs spielen jeden einzelnen Snap voll aus", so die Verteidigung von Buccaneers Head Coach Greg Schiano.

Kaum zur Ruhe kommen werden Kuhn und die New York Giants in dieser Woche. Nachdem am Sonntagmittag das Spiel gegen die Tampa Bay Buccaneers gewonnen wurde, muss die Mannschaft gleich in die Vorbereitung auf das erste Auswärtsspiel bei den Carolina Panthers einsteigen. In der Nacht zum Freitag will das Team in Charlotte seine Visitenkarte abgeben und natürlich auch den zweiten Saisonsieg einfahren. Nur dann können Kuhn und die Giants ihre Hoffnungen auf die Titelverteidigung aufrecht erhalten.

Schüler - 17.09.2012

QB Eli Manning unterliefen in der 1. HZ drei Interceptions, in der 2. HZ gelangen ihm drei Touchdowns und die Wende zum Sieg

QB Eli Manning unterliefen in der 1. HZ drei Interceptions, in der 2. HZ gelangen ihm drei Touchdowns und die Wende zum Sieg (© Schüler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow New York Giants - Tampa Bay Buccaneers (Getty Images)mehr News New York Giantswww.giants.commehr News Tampa Bay Buccaneerswww.buccaneers.comSpielplan/Tabellen New York GiantsOpponents Map New York GiantsSpielplan/Tabellen Tampa Bay BuccaneersOpponents Map Tampa Bay Buccaneersfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE