Erfurt Indigos gewinnen spektakuläres Thüringen-Derby knapp

Die Indigos aus Erfurt gewannen das erste Derby der Saison.Das lang ersehnte thüringer Lokalderby zwischen den Hanfrieds aus Jena und den Erfurt Indigos entwickelte sich am Sonntag zu einem packenden Thriller und gipfelte in einem hochdramatischen Finale im Kampf um die Tabellenführung. Die Gastgeber aus Erfurt stellten den Spielstand in den letzten zwei Minuten vor dem Schlusspfiff auf den Kopf und entschieden das Duell, vor rund 500 Zuschauern, knapp mit 16:13 für sich.

Den Gästen aus Jena war es vorbehalten die ersten Akzente in der Offensive zu setzen. Nach Kickoff durch die Indigos gelangen die Hanfrieds nicht nur in Ballbesitz sondern machten auch sofort deutlich, dass sie nicht angetreten waren um Geschenke zu verteilen. Gleich die erste Angriffserie schlossen die Hanfrieds bereits früh im Spiel durch ein Field Goal von Mario Görsch zum 0:3 ab. Im zweiten Quarter bauten sie ihre Führung durch ein weiteres Field Goal und einem Touchdown-Pass von Robert Barczyk auf WR Jakob Nedd zum 13:0-Halbzeitstand aus. Die Indigos waren bemüht diesem Ansturm stand zu halten, doch in der Verteidigung gerieten die Landeshauptstädter immer wieder massiv unter Druck und auch im Angriff lief nur wenig zusammen. Insgesamt drei Interceptions konnten Jenas Abwehrspieler in der ersten Hälfte fangen und so das Passspiel der Indigos erheblich stören.

Nach der Pause fand das Erfurter Team zu bekannter Stärke und kam erkennbar besser in die Partie. Mit einem Pass von Steven Gössinger auf Steffen Willing überwanden die Indigos 35 Yards, schlossen zum 6:13 auf und wendeten das Blatt. Hoch motiviert stemmten sich die Spieler mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage und erarbeiteten sich mit vielen guten Aktionen mehrfach Möglichkeiten den Spielstand auszugleichen. Mit einem Safety von Arne Streibel zum zwischenzeitlichen Anschluss von 8:13 gewannen die letzten beiden Spielminuten enorm an Dramatik und Brisanz. Die Hausherren spürten, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen war und warfen nun mit offenem Visir alles nach vorn. Bei verbleibenden zwei Sekunden auf der Uhr brachte Tilman Brütsch die Indigos mit einem sensationellen Catch des 20-Yard-Passes vom heftig bedrängten QB Gössinger in Führung. Den 16:13-Endstand stellte Alexander Wyrfel umgehend über eine Two Point Conversion her.

Mit 170 Yards Raumverlust durch Strafen brachten sich die INJOY Hanfrieds Jena in der entscheidenden Phase womöglich selbst um den Sieg und zeigten sich entsprechend niedergeschlagen. Auf den Verlauf des Rückspiels in Jena, am 24. Juni, darf man schon heute gespannt sein.

Die Erfurt Indigos verteidigten mit diesem Erfolg ihre Tabellenführung in Gruppe Nord und treffen bereits in sieben Tagen im IC-Spiel zum ersten Mal auf die, bislang ebenfalls ungeschlagenen Tabellenzweiten der Gruppe Süd, Golden Eagles aus Mainz.

Brock - 14.05.2012

Die Indigos aus Erfurt gewannen das erste Derby der Saison.

Die Indigos aus Erfurt gewannen das erste Derby der Saison. (© Björn Hering / Indigos)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Erfurt Indigoswww.erfurt-indigos.demehr News Jenaer Hanfriedswww.hanfrieds.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Erfurt IndigosOpponents Map Erfurt IndigosSpielplan/Tabellen Jenaer HanfriedsOpponents Map Jenaer Hanfriedsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
4. Liga
4. Liga NRW
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: