Junior Rebels siegen im ersten Spiel

#2 RB Leif Saman (Berlin Rebels) auf dem Weg zum ersten Touchdown des SpielesIm ersten Spiel der Saison in der Nordgruppe der GFL Juniors gewannen die Berlin Rebels gegen die St. Pauli Buccaneers mit 49:0 (7:0, 14:0, 14:0, 14:0). Die knapp 200 Zuschauer sahen bei bestem Football Wetter im Wilmersdorfer Stadion ein faires, jedoch einseitiges Spiel.

"Wir sind der Underdog und die Rebels der Favorit in diesem Spiel, denn wir haben noch zu viele unerfahrene Spieler in unserem Team", wusste Campino Milligan, Head Coach der St. Pauli Buccaneers, bereits vor dem Beginn zu berichten. Er sollte Recht behalten. Nach anfänglichen leichten Schwierigkeiten auf Berliner Seite, lief es sowohl in der Offense als auch in der Defense der Rebels sehr gut. Die Defense der Berliner hatte immer die richtige Antwort auf die Spielzüge der Hamburger parat. Die zwei Interception-Return-Touchdowns zeigten das eindrucksvoll. Auch konnte die Defensive Line der Rebels St. Paulis QB Kevin Jauch häufig unter Druck setzen, sodass viele Spielzüge der Piraten sich nicht entwickeln konnten und ihre Offense nicht richtig ins Spiel kam.

Die Offense der Rebels um QB Marvin Neugokath, und später um QB Filip Ilnicki, hingegen konnte ein variables Pass- und Laufspiel etablieren, mit dem sie immer wieder in der Endzone der Buccaneers punktete. Nervenstärke bewiesen die Offensive-Spieler auch bei dem Big Play, als die Rebels im fünften Drive kurz vor der Halbzeit beim dritten Versuch noch rund 25 Yards überwinden mussten. Durch die Übersicht von QB Marvin Neugokath und dem Zusammenspiel mit WR Vincent Cottier konnten sie durch einen weiten Pass nicht nur die 25 Yards zum First Down erzielen, sondern fanden sich statt in der eigenen Red Zone in der Red Zone der Hamburger wider. Folgerichtig wurde dann dieser Drive mit einem Touchdown abgeschlossen. Insgesamt machten sich aber die Rebels durch zu viele Strafen das Leben selbst schwer.

Die Buccarneers haben sich bis zum Schluss in einem für sie schweren Spiel nie aufgegeben und tapfer weitergekämpft. Das fand auch Kim Kuci, Head Coach der Berlin Rebels. Zum Spiel seiner Mannschaft sagte er: "Mit dem ersten Saison-Spiel meiner Mannschaft bin ich zufrieden. Natürlich haben wir gerade am Anfang kleine Fehler gemacht, die wahrscheinlich ein anderer Gegner stärker ausgenutzt hätte. Zwei bis dreimal haben wir uns auch in eine schlechte Position gebracht, aber wir haben uns da auch immer wieder alleine rausgeholt. Das war schon sehr gut." Head Coach Campino Milligan meinte: "Mir geht es gut. Wir haben ja schon vorher gewusst, dass die Rebels in einer anderen Klasse spielen. Allerdings haben wir ihnen auch zu viele Geschenke gemacht, sodass sie sonst mit weniger Punkten gewonnen hätten."

Bei den Berlinern war Ben Hermann einer der auffälligsten Spieler, der sowohl als Kicker alle sieben PATs holte, als TE einen Touchdown erzielte und als D-Liner St. Paulis QB Kevin Jauch sackte.

7:0 60-Yard-Run-TD #2 RB Leif Saman (PAT gut, #4 K Ben Hermann)
14:0 2-Yard-Run-TD #3 RB Marcel Preller (PAT gut, #4 K Ben Hermann)
21:0 4-Yard-Pass-TD #4 TE Ben Hermann (PAT gut, #4 K Ben Hermann)
28:0 Interception-Return-TD #40 LB Devran Bilkay (PAT gut, #4 K Ben Hermann)
35:0 45-Yard-Run-TD #2 RB Leif Saman (PAT gut, #4 K Ben Hermann)
42:0 10-Yard-Pass-TD # 89 WR Till Uppenkamp (PAT gut, #4 K Ben Hermann)
49:0 Interception-Return-TD #20 LB Rodney Jäger (PAT gut, #4 K Ben Hermann)

Dirk Pohl - 15.04.2012

#2 RB Leif Saman (Berlin Rebels) auf dem Weg zum ersten Touchdown des Spieles

#2 RB Leif Saman (Berlin Rebels) auf dem Weg zum ersten Touchdown des Spieles (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL Juniorswww.gfl-juniors.demehr News Berlin Rebelswww.berlin-rebels.demehr News St. Pauli Buccaneersmehr News Regionalliga NordSpielplan/Tabellen GFL JuniorsLeague Map GFL JuniorsSpielplan/Tabellen Berlin RebelsSpielplan/Tabellen Regionalliga NordLeague Map Regionalliga Nord
GFL Juniors
GFL Juniors West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: