Von London nach Paris

London BlitzDer London Blitz hat sich für seine diesjährige EFL Premiere erheblich verstärkt und will so gut wie möglich gegen den französischen Meister bestehen. Die früheren Linemen der Bristol Aztecs Sean Hopkins und Rob Hardy haben sich den englischen Hauptstädtern genauso angeschlossen, wie QB Richard Francia, der von den Farnham Knights kommt. Das Laufspiel soll Gary Welsh befruchten. Zwischen 2005 und 2009 spielte er für das Universitätsteam Kent Falcons und war auch in der britischen American Football Liga für die East Kent Mavericks aktiv.

Besonderes Interesse haben die drei US-Amerikaner ausgelöst, die vom Londoner Blitz verpflichtet wurden. Der Cornerback Rob Lombardi studierte zuvor an der University of Pennsylvania, während Carl Larson-Watts am College of William and Mary Football spielte. Er wird in London hauptsächlich als Linebacker eingesetzt werden. Der dritte im Bunde ist Scott Cleland, der Footballerfahrungen an der Douglas High School nachweisen kann.

Die Engländer begegnen La Courneuve Flash aber mit viel Respekt. Der Blitz Vorsitzende Ed Morgan äußerte sich ohne Illusionen vor der Abreise nach Paris: Flash hat 2009 das Eurobowl Finale erreicht und sie haben die französische Meisterschaft in den letzten sieben Jahren sechsmal erkämpft. Auf beiden Seiten des Balls sind ihre Bestleistungen unseren Möglichkeiten überlegen. Wir wollen in der EFL Gruppe D unsere aktuelle Form testen und vor allem lernen.

Nach dem Frühjahrscamp, welches die Londoner in Essex abhielten, setzte ferner der Defensive Coordinator Damian Anderson auf Zweckoptimismus: „Flash kann in Europa jedes Team schlagen und wird mit ihrer großen Flexibilität und Tiefe ihre Formationen mehrmals verändern. Das Spiel bedeutet für uns eine große Chance und wir werden sehen, ob wir uns genügend vorbereitet haben. Aber ich glaube an unsere Jungs.“

Flash selbst mußte sich im Winter mit einigen Problemen herum schlagen. Der Head Coach Olson Camron stieg kurzfristig bei La Courneuve aus und Jim Nendel folgte ihm. Im Februar wurde ihm der US-Coach Dominick Magazu aufgrund einer Empfehlung des Headoaches von Washington State, Mike Leach, als neuer Offensive Coordinator zur Seite gestellt. An der Wingate University in North Carolina (NCAA Division II) trainierte er die Wide Receiver und war ebenfalls für das Scouting verantwortlich. Mitte Februar war durch ein ausgebrochenes Feuer in der nächsten Nachbarschaft zudem zeitweise das Training im heimischen Stadion nicht möglich. Im aktuellen Wettstreit um die französische Meisterschaft liegt La Courneuve noch gut im Rennen. Als drittplatzierte Mannschaft mit bislang zwei Niederlagen besitzt der amtierende Meister noch alle Chancen, die Playoff und das Finale erneut zu erreichen, da auch die Black Panther aus Thonon–les-Bains und die Spartiates jeweils einmal patzten.

Schlüter - 07.04.2012

London Blitz

London Blitz (© BAFA/Dan Aitch)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News La Courneuve Flashwww.flashfootball.orgmehr News London Blitzwww.londonblitz.com
London Blitz
Schweden
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE