Vorjahreschampion geschlagen

Das junge Team der Hohenems Blue Devils hat es tatsächlich geschafft und den Vorjahresmeister der österreichischen Division II, die Budapest Hurricanes in die Knie gezwungen. Vor 680 Zuschauern im heimischen Stadion Herrenried konnte man sich mit 12:7 knapp behaupten.

Die erste Halbzeit gehörte in erster Linie den Verteidigungsreihen beider Mannschaften. Während die Devils allerdings zwei riesengroße Chancen sträflich ausließen und den Ball ohne Punktgewinn jeweils an der 1-Yard-Linie an die Gäste übergeben mussten, kamen die Hurricanes nie in die Nähe der Hohenemser Endzone und somit auch nicht in "Versuchung" Punkte zu erzielen.

Die zweite Hälfte gehörte dann den Blue Devils. Zuerst Vincent Müller mit einem Lauf-Touchdown und dann Hartmut Meiers Score durch die Luft brachten eine 12:0-Führung ein. Kurz vor Ende des Spiels wurde es dann nochmals spannend, als die Hurricanes auf 7:12 verkürzten und die Devils keine weiteren Punkte mehr erzielen konnten. Die Zeit war dann aber zu knapp und so konnten die Gastgeber den knappen Vorsprung über die Zeit retten.

Wittig - 02.04.2012

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Cineplexx Blue Devils vs Budapest Hurricanes (FOTOJOPA)Fotoshow Cineplexx Blue Devils vs Budapest Hurricanes (FOTOJOPA)mehr News Division 2football.atmehr News Budapest Hurricaneswww.hurricanes.humehr News Hohenems Blue Devilswww.blue-devils.atSpielplan/Tabellen Division 2League Map Division 2Spielplan/Tabellen Hohenems Blue DevilsOpponents Map Hohenems Blue Devilsfootball-aktuell-Ranking Europa
Division 2

Aktuelle Spiele Division 2

16.06.

Schönfeld Blue Hawks - Vienna Vikings II

0

:

35

22.06.

Carnuntum Legionaries - Weinviertel Spartans

15:00 Uhr

22.06.

Danube Dragons II - Schönfeld Blue Hawks

16:00 Uhr

22.06.

Schwaz Hammers - Upper Styrian Rhinos

16:00 Uhr

22.06.

Wels Huskies - Ried Gladiators

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Division 2
Vienna Vikings II
Schönfeld Blue Hawks
Erfolgreiche Offense
Swinging GateDie "Swinging-Gate"-Formation bricht mit allen bekannten Konventionen im Football und lässt den Quarterback in unseren Augen zunächst einmal nahezu ungeschützt zurück. Es gibt zahlreiche verschiedene Varianten dieser Formation. Allen gemein ist, dass die Mehrzahl der Offensive Linemen sich auf einer Seite des Spielfeldes formiert, weit entfernt vom Ball und dem Center. Die verbleibenden Spieler werden möglichst über die gesamte Breite des Spielfeldes verteilt, damit die Defense auch die gesamte Breite zu verteidigen hat. Dies dünnt die Defense an mehreren Stellen aus. Dadurch...alles lesen
Schwaz Hammers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: