Kuhn präsentiert sich gut in Indianapolis

Markus Kuhn darf sich weiter gute Hoffnungen auf die NFL machenEine Menge Übungen vor den Augen der NFL-Scouts hat der deutsche DT Markus Kuhn (NC State) bei der NFL Scouting Combine absolvieren dürfen. Dabei zeigte er eine gute Leistung, die seiner Draft-Bewertung geholfen haben könnte.

Die 328 vermeintlich für die NFL besten Collegespieler sind bei der NFL Scouting Combine in Indianapolis angetreten und präsentierten sich den Scouts. Darunter auch 28 Defensive Tackles. Am Montag waren die insgesamt 58 Defensive Lineman mit ihren Trainingseinheiten dran und somit konnte man erste Anhaltspunkte sammeln, wo Kuhn im Vergleich mit der Konkurrenz stehen könnte. Zwar absolvierten nicht alle Spieler dieses Mannschaftsteils auch alle Übungen, doch tat Kuhn dies, was seinem Ansehen bei den Teams sicher nicht geschadet haben dürfte.

Bei den zum 40 Yard Sprint angetretenen Defensive Lineman belegte Kuhn mit 4,89 Sekunden Rang 17, zusammen mit Tyrone Crawford (Boise State) und Jonathan Massaquoi (Troy). Ebenfalls Rang 17 war es bei der Übung an den Gewichten. 28 Mal stemmte Kuhn die 225 Pfund (rund 100 kg). Rang 8 war es sogar beim vertikalen Sprung aus dem Stand: 34.5 Inches, rund 87.63 cm waren es hier. Rang 19 mit 112 Inches (ca. 2,85 m) belegte Kuhn beim Weitsprung aus dem Stand. Nur Rang 31 war es beim sogenannten Three-Cone-Drill. 7.43 Sekunden benötigte Kuhn hier, war aber besser als Michael Brockers von LSU (7.46), der immerhin als Top10 Pick gilt. Zudem haben bei diesem Drill auch die leichteren Defensive Ends Vorteile gegenüber den Defensive Tackles. Auf Platz 18 landete Kuhn beim 20 Yard Shuttle mit 4.41 Sekunden, zeitgleich mit seinem Teamkollegen J.R. Sweezy.

Kuhn, der sich in der IMG Academy in Florida auf die Scouting Combine und seinen NC State Pro Day am 21. März und möglichen Einladungen bei den Teams vorbereitet, besitzt damit nach Expertenmeinungen eine gute Chance Einladungen nach der Draft in ein Trainingscamp der NFL zu bekommen. Ebenso wird nicht mehr ausgeschlossen, dass ein Team ihn in einer der späteren Runden auswählen könnte.

Schüler - 28.02.2012

Markus Kuhn darf sich weiter gute Hoffnungen auf die NFL machen

Markus Kuhn darf sich weiter gute Hoffnungen auf die NFL machen (© Schüler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NFLwww.nfl.commehr News 3. Ligamehr News North Carolina State Wolfpackwww.gopack.commehr News Weinheim Longhornswww.weinheim-longhorns.deSpielplan/Tabellen NFLLeague Map NFLSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen North Carolina State WolfpackSpielplan/Tabellen Weinheim LonghornsOpponents Map Weinheim Longhornsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Booking.com
North Carolina State Wolfpack
Pac 12
Deutschland
Erfolgreiche Offense
West Coast OffenseWohl kaum ein Footballbegriff aus dem Taktikbereich war und ist so populär wie das Schlagwort "West Coast Offense". Dabei verbindet jeder Fan und Experte etwas anderes mit diesem Begriff. Einig sind sich die Fachleute aber immerhin, dass der inzwischen verstorbene Bill Walsh, als Head Coach der San Francisco 49ers zu Ruhm gelangt, die innovative Kraft hinter dieser "Offense" war. Dabei handelt es sich nicht um ein Angriffssystem im herkömmlichen Sinne. Vielmehr ist es eine Summe von Philosophien und Ansichten, die erst im Gesamtpaket diese komplexe Strategie...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: