Flag Football entwickelt sich weiter

Der Flag Football entwickelt sich.Der deutsche Flag Football wird in den nächsten Monaten wieder von sich Reden machen. Das Ziel ist es, die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Flag Football Nationalmannschaften weiter zu stärken, sie auf die kommenden Turniere vorzubereiten und den Abstand zu den führenden Nationen zu verkürzen. Dieses gelang mit einer intensiven Vorbereitung und Nutzung des vorhandenen Potenzials erstmals im Spätsommer in Thonon-Les-Bains am Genfer See während der EM und soll zur WM, die dieses Jahr in Göteborg ausgetragen wird, weiter forciert werden.

Eine weitere Stärkung der Flagnationalmannschaften kann andererseits aber nur dann gelingen, wenn ein überregionaler Unterbau existiert, der aufgrund der bundesdeutschen Besonderheiten bisher nicht verwirklicht wurde. Was zum Beispiel in Dänemark, Frankreich, Italien und vor allem in Österreich schon lange Wirklichkeit ist, soll auch auf dem Gebiet des AFVD in mehreren Stufen verwirklicht werden.

Mit der zusätzlichen Schaffung regionaler Ligen im 5on5 Modus in Bayern und eventuell auch Baden-Württemberg, soll die Spielpraxis der teilnehmenden Mannschaften und Sportler verbessert und noch vorhandene „weiße Flecken“ sollten zukünftig auf der Landkarte immer weniger werden. In Niedersachsen wird ferner erstmals in diesem Jahr eine Jugendflagliga im Modus 5on5 angeboten, während in NRW eine solche Liga schon seit Jahren existiert. Auch Hessen kennt einen solchen Ligenbetrieb seit 2009. Die „Klammer“ für diese Aktivitäten wird Sebastian Schumacher bilden. Die Organisation des Spielbetriebes der Ligen obliegt weiterhin den Landesfachverbänden, beziehungsweise Spielverbünden.

Diese ausbaufähige Konstruktion besticht einerseits durch ihre Gradlinigkeit und Ambitioniertheit und andererseits werden auch liberale und föderale Ansätze sichtbar. Der Bestandsschutz für die DFFL, die bekanntlich im 9on9 Modus an den Footballstandorten Kiel, Hamburg, Braunschweig, Hildesheim, Berlin und Leipzig ausgetragen wird, wird weiter aufrechterhalten. Sebastian Schumacher bietet hierzu der DFFL seine Mithilfe an, wünscht sich eine enge Verzahnung zwischen den beiden Gruppierungen und arbeitet weiter daran, den Flag Football in Deutschland als Gesamtes voranzubringen. Flag Football in Deutschland, was willst Du mehr?


Schlüter - 12.02.2012

Der Flag Football entwickelt sich.

Der Flag Football entwickelt sich. (© Schlüter)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Junior Flagwww.flagfootball.demehr News Nationalteam Flag Frauenwww.afvd.demehr News Nationalteam Flag Männerwww.afvd.demehr News Senior Flagwww.flagfootball.deSpielplan/Tabellen Junior FlagLeague Map Junior FlagSpielplan/Tabellen Senior FlagLeague Map Senior Flag
Senior Flag
Junior Flag
Flag
Eine unvergessliche ErfahrungWie das Goethe-Gymnasium Frankfurt durfte jetzt eine Taufkirchener Realschule in die USA fliegenRund um den Pro Bowl fand auch in diesem Jahr wieder ein Flag Football Turnier mit den lokalen Siegern aus einer ganzen Reihe Länder statt, die sich so für den Trip nach Florida qualifiziert hatten. Seit dem vergangenen Jahr wird zudem das traditionelle Tackle-Football-Spiel im Rahmen der Pro Ball Games durch Flag Football ersetzt. Im Vorfeld der Pro Ball Games 2024 fanden...alles lesenWie lang ist eigentlich eine Sekunde...Taufkirchner Realschule gewinntYoung Steelers geben sich PioKids geschlagen
Heute vor 14 Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: