Dragons-Nachwuchs 3-1

Bei den Schülern kommt es im Finale zum Duell Dragons vs. Raiders.Das vergangene Wochenende der Nachwuchs-Meisterschaft im American Football brachte für die Danube Dragons drei Siege und eine Niederlage: Schon am Samstag behielten die Junioren gegen die Budapest Hurricanes mit 12:9 die Oberhand, am Sonntag setzten sich die Minis mit 54:0 und die Schüler mit 23:13 gegen ihre Altersgenossen der Vienna Vikings durch. Die Dragons-Jugend verlor gegen die Wikinger mit 0:35.

Die Junioren konnten zwar mit dem zweiten Sieg gegen die Ungarn in der Tabelle ein 2:2-Verhältnis erreichen, der verlorenen direkte Vergleich mit den Vienna Knights gibt jedoch den Ausschlag über den letzten Playoff-Platz und bedeutet damit für die Dragons-Junioren das Saisonende. Beide Scores auf dem Trainingsplatz des Rattenfängerstadions erzielte Thomas Meznik, den ersten als DB mit einem Interception-Return-Touchdown, den zweiten als Receiver nach Pass von Quarterback Max Dietl.

Das Mini-Team der Dragons konnte auch beim zweiten Aufeinandertreffen mit den Vikings ein Shutout erzielen, das Ergebnis war mit 54:0 diesmal noch deutlicher als in der ersten Begegnung (40:0). Sie stehen daher im Endspiel der diesjährigen Meisterschaft, wo die Mini-Bowl ausgetragen wird, entscheidet sich kommendes Wochenende in Innsbruck. Gewinnen die Drachen mit mehr als acht Punkten Unterschied, haben sie Heimrecht. Running Back Sandro Senhofer brachte die Minis mit zwei Touchdowns im ersten Viertel in Front (einmal verwertete Sebastian Novak den Kick im Zusatzversuch), bei 14:0 wurden daher erstmals die Seiten gewechselt. Im zweiten Viertel erhöhte wieder Senhofer auf 22:0 (PAT-Kick Novak), ehe Fullback Florian Bartek zum Pausenstand von 30:0 (PAT-Kick Novak) erhöhte. Nach Wiederbeginn merzte die stark agierende Drachen-Defense einen Fehler (Fumble) der Angriffsabteilung aus, Linebacker Paul Schachner retournierte seine Interception bis knapp an die Goalline der Wikinger. Die letzten zwei Yards waren für Quarterback Julian Szabo kein Problem, ebensowenig wie die Zusatzpunkte für das PAT-Trio. Beim Spielstand von 38:0 begann daher die Uhr ohne Unterbrechungen zu laufen, die Defense besserte nochmals einen Fehler der Offense (Pick) aus, und verhinderte (obwohl die Gegner bereits bis an die 5-Yard-Linie herangekommen waren) einen Tochdown. Im letzten Spielabschnitt waren nochmals Bartek (mit langem Lauf) und Schachner (Interception Return Tochdown) erfolgreich, auch die beiden Zusatzversuche wurden verwandelt, damit war der 54:0-Endstand hergestellt.

Auch die Schüler der Danube Dragons haben mit ihrem 23:13-Sieg das Finale erreicht, auch bei ihnen gilt: Bei einem Sieg kommendes Wochenende in Innsbruck mit mehr als acht Punkten Differenz genießt man Heimrecht. Das Heimspiel auf der Heimstätte der Vikings begann für die Dragons nicht nach Maß: Die Wikinger konnten die gute Feldposition nach einem eroberten Kickoff-Fumble zur 6:0-Führung nutzen. Doch die Drachen glichen durch Running Back Florian Maier aus und konnten mit einer ungeplanten Conversion nach geblocktem Kick mit einem Punkt in Führung gehen (7:6). Nachdem die beherzt aufspielende Defense die Vikings zum Punten zwang und ein abgerissener Punt das Spielfeld auf der VIK25 verließ, kam die Offense in aussichtsreicher Position wieder aufs Feld. Maier schlug mit tollem Lauf ein zweites Mal zu, diesmal klappte auch der Zusatzversuch. Es stand somit 15:6 und da im zweiten Viertel keine Punkte mehr angeschrieben wurden, war dies auch der Pausenstand. Im dritten Viertel kamen die Vikings auf 15:13 heran, die Antwort der Dragons erfolgte mit sensationellem Lauf über rund 80 Yards durch Running Back Florenz Aumann zum 23:13 (PAT-Kick wieder gut). Florin Baumgartner stand aber auch als DB immer richtig und unterband mit seiner dritten Interception die Bemühungen der Wikinger, gleich wieder heranzukommen. Das letzte Viertel verlief Dank einer weiterhin toll aufspielenden Drachen-Defense punktelos, das 23:13 blieb daher der Endstand einer ausgezeichneten und spannenden Partie.

Im Gegensatz zur U12 und U14 der Drachen weiß die U16 bereits, dass sie zweimal nach Innsbruck fahren muss, einmal zum letzten Grunddurchgangsspiel nächstes Wochenende und eine Woche später nochmals zum Playoff-Spiel. Denn die Positionen in der Tabelle sind bezogen, das 35:0 aus Sicht der Vikings bedeutet für sie den ersten Tabellenlatz und ein Playoff gegen den Besten der Gruppe 2. Alle Punkte im Heimspiel auf der Ravelinstrasse kamen in der ersten Hälfte aufs Scoreboard, Special Teams und Offense der Dragons agierten zu fehleranfällig. Im zweiten Durchgang konnten sich beide Units der Drachen steigern, insbesondere die Defense hatte nun gute Momente, im dritten Viertel hielt sie die Vikings in Field Goal-Reichweite, der 32-Yard-Versuch mißlang aber. Mit einer Interception brachte die Verteidigung nochmals ihre Offense-Kollegen aufs Feld, die bald in der Red Zone stand. Die auslaufende Uhr ließ aber keinen Punktegewinn für die Drachen zu.

Wittig - 19.10.2011

Bei den Schülern kommt es im Finale zum Duell Dragons vs. Raiders.

Bei den Schülern kommt es im Finale zum Duell Dragons vs. Raiders. (© Kratky)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Danube Dragonswww.danubedragons.commehr News U13football.atmehr News U15football.atmehr News U18football.atmehr News U19football.atSpielplan/Tabellen U13League Map U13Spielplan/Tabellen U15League Map U15Spielplan/Tabellen U18League Map U18Spielplan/Tabellen U19League Map U19
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE