Erfolgreicher Start der Paladins

Die Solingen Paladins sind mit ihrem ersten Testspiel in die neue Saison gestartet. Dabei waren die Niederrhein Grizzlies, die in der Verbandsliga NRW starten, zu Gast. Bei strahlendem Sonnenschein eröffneten die Solinger das Spiel und konnten bereits im ersten Viertel durch Neuzugang Dominik Dross mit 16:0 (TPC Christian Höffken und Marcel Vrede) in Führung gehen. Nach dem ersten Seitenwechsel erhöhte Running Back Marvin Leimküller auf 24:0 und erzilete badei auch noch die Two Point Conversion, So ging es dann zur Halbzeit in die LAbinen.

In der zweiten Spielhälfte setzte die Trainercrew dann vermehrt auf das Passspiel. Dabei erzielten Philip Naumann und Kevin Wolf die nächsten punkte. Aber auch die Defense konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten vermehrt Akzente setzen. So konnten gleich mehrfach Bälle der Niederrheiner Offense abgefangen werden. Dennoch gab sich das mit lediglich 23 Mann besetzte Team um Quarterback und Head Coach Dirk Geldmacher nicht auf und konnte die Solinger Defense das ein oder andere Mal mit Pässen vor arge Probleme stellen. So gelang es den Grizzlies dann auch zu Beginn des letzten Viertels mit einem Passspielzug zum 32-06 zu verkürzen.

Die Solinger Antwort kam aber prompt. Den Niederrheiner Kickoff trug Returner Dennis Odenhoven über 105 Yards direkt zurück in die Endzone des Verbandsligisten. Mit 105 Yards auch absoluter Rekord in der Solinger Footballgeschichte! Nach der 38:6 Führung schlug die glückliche Stunde eines Defensive Linesman. Martin Willberg bekam die seltene Chance und eroberte einen Ballverlust der gegnerischen Offense. Mit dem ungewohnten eiförmigen Gegenstand in den Händen, kämpfte sich Willberg über 40 Yards bis in die Endzone der Grizzlies. Die folgende TPC sicherte Leonard Heinrich und somit beendeten die Paladins das erste Spiel in diesem Jahr mit einem deutlichem 46:6.

Paladins-Head-Coach Jens Merten zeigte sich nach dem Spiel recht zufrieden, „Wir haben zwar noch einige Leichtsinnsfehler gemacht und hatten auch Unkonzentriertheiten dabei, aber im Großen und Ganzen war es wie erwartet.“ Positiv hob der Cheftrainer die Offensive Line hervor, die den Running Backs Kevin Wolf, Marvin Leimküller und Dominik Dross große Löcher aufgerissen hat.

Verbesserungswürdig erscheint jedoch noch das Solinger Passspiel, die Laufverteidigung und auch ein wenig die Disziplin. Hier setzen die Solinger in den nächsten Wochen Schwerpunkte! „Insgesamt war es eine ordentliche Leistung, die uns gezeigt hat, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Spielertrainer Merten. Erfreut war man darüber hinaus, dass knapp 120 Zuschauer das Testspiel, welches nicht beworben wurde, verfolgt haben. „ Es wird Zeit, dass es wieder richtig los geht!“, so Vorsitzender Markus Jantke. Als nächstes steht das Trainingslager vom 1. bis 3. April in Paderborn an und ein Tstsiel mit den dort ansässigen Dolphins.


Tillmann - 25.03.2011

(© Tillmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Niederrhein Grizzliesmehr News Solingen Paladinswww.solingen-paladins.defootball-aktuell-Ranking Deutschland
Solingen Paladins
Münster Blackhawks
Wesseling Blackvenom

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Potsdam Royals

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Braunschweig NY Lions

4

Berlin Rebels

5

Dresden Monarchs

6

Ingolstadt Dukes

7

Berlin Adler

8

Allgäu Comets

9

Munich Cowboys

10

Saarland Hurricanes

Regensburg Phoenix

Ingolstadt Dukes

Hildesheim Invaders

Berlin Rebels

Fursty Razorbacks

Langenfeld Longhorns

Dresden Monarchs

Marburg Mercenaries

Berlin Adler

Straubing Spiders

zum Ranking vom 28.05.2023
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: