Selbstmord: Ex-Bears-Spieler Duerson tot aufgefunden

Dave DuersonDer frühere Chicago-Bears-Verteidiger Dave Duerson ist in Miami tot aufgefunden worden. Die Polizei geht nach ersten medizinischen Untersuchungen von einem Selbstmord aus, Duerson soll massive private Probleme gehabt, dazu an Depressionen gelitten haben, heißt es. “Wir wünschen uns, dass er als höflicher und guter Mensch in Erinnerung bleibt. Er liebte seine Freunde und seine Familie und war immer stolz auf seine Zeit in Chicago und Notre Dame", ließ die Familie in einer offiziellen Erklärung ausrichten. Duerson hatte sich nach seiner aktiven zeit ins Restaurantgeschäft begeben, als Franchise-Nehmer und selbständiger Geschäftsmann. Vor etwa fünf Jahren kam der Absturz, 2007 folgte die Scheidung von seiner Frau.

Ex-Bears-Trainer Mike Ditka Mike hatte Duerson noch vor einigen Monaten beim Jahrestreffern der 1985-Sieger getroffen und nichts weiter bemerkt, sagt er: "Ja, er hatte einige Probleme, war geschäftlich gescheitert, hatte die Scheidung hinter sich. Aber es wirkte so, als habe er alles im Griff." Schließlich habe er im vergangenen April wieder geheiratet und auch sehr optimistisch von der Zukunft gesprochen, sagte Ditka. "Wir sind bestürzt über diese tragische Nachricht. Er war ein wertvolles Mitglied unseres Teams und unserer Bears-Gemeinschaft", hieß es in einer Erklärung der Chicago Bears.

Der 50-Jährige hatte 1985 mit Chicago den Super Bowl gerwonnen, spielte von 1983 bis 1989 für die Bears in der NFL, nachdem er von der Universität von Notre Dame gekommen war. Zwischen 1985 und 1988 war er jeweils für den "Pro Bowl§ nominiert worden. Der Defensivspieler gewann 1990 mit den New York Giants einen weiteren Super-Bowl-Ring, ehe er seine NFL-Karriere bei den Phoenix Cardinals 1991 bis 1993 ausklingen ließ. Am Ende standen 102 Spiele für die Bears, davon 76-mal von Beginn an, insgesamt 566 Tackles, 18 abgefangene Pässe und 15 "Sacks".

In einem Gespräch mit der "New York Times" sagten Dave Duersons Ex-Frau und sein Sohn jetzt, dass er sie per Textnachrichten offenbar in den Tagen vor dem Selbstmord darum gebeten hatte, dass sein Gehirn entsprechend untersucht werde. Vermutet wird eine Krankheit, die auch schon bei anderen früheren NFL-Spielen nach dem Tod festgestellt wurde und die offenbar für traumatische Defekte und Depressionen sorgt. "Diese Bitte zeigt, was für ein Mensch er war. Er hat immer auch an die Zukunft gedacht, an alle Spieler, denen das vielleicht auch passieren könnte und für die man das verhindern könnte", sagte seine Ex-Frau Alicia der "Times". Chris Nowinski von der medizinischen Fakultät der "Boston University School" erklärte, dass diese Untersuchung zum Ziel haben könne, diese Krankheit besser zu verstehen: "Damit kann eine Therapie entwickelt werden, um den Leuten zu helfen, die noch leben."



Goergens - 25.02.2011

Dave Duerson

Dave Duerson (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Chicago Bearswww.chicagobears.comSpielplan/Tabellen Chicago Bears
Booking.com
Chicago Bears
NFC East
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: