450 Teilnehmer beim 1. Tiroler School-Day

Beim 1. Tiroler Schoolday wurde fleißig geübtDer letzten Donnerstag im Landessportcenter Innsbruck durchgeführte 1. Tiroler Schoolday für Football und Cheerleading erfreute sich eines sehr großen Andrangs. 450 Schüler aus 25 Klassen und 11 Schulen von Imst bis Jenbach nahmen daran teil. Die SchülerInnen übten sich im Football Werfen, Fangen, Tacklen, Flag Football spielen beziehungsweise im Tanzen und Pyramiden-Bauen bei den Cheerleadern.

AFBÖ Generalsekretär Mag. Fouad Lilabadi, Initiator dieser Veranstaltung, zeigte sich sehr zufrieden: „Diese gelungene Veranstaltung ist auf die gute Zusammenarbeit zwischen dem Tiroler Landesschulrat und dem Tiroler Football-Landesverband mit seinen Vereinen zurück zu führen. Es freut mich, dass 450 SchülerInnen teilgenommen haben, es zeigt wie sehr Football und Cheerleading in Tirol boomt. Aufgrund des Erfolges werden wir diese Aktion im kommenden Jahr wiederholen. Wir hoffen, das wir diese sportbegeisterten und glücklichen Schüler bei der WM wieder sehen werden.“

Auch AFBÖ Instruktor BSc. Andreas Pröller war erfreut: „Dank der guten Zusammenarbeit der Tiroler Vereine war dieser Schultag ein voller Erfolg. Es zeigte auch wieder einmal, dass es in Tirol viele sportliche Talente auf hohem Niveau gibt und welch Begeisterung die Sportarten Football und Cheerleading hervorrufen können.“

Stellvertretend für die knapp 30 Lehrer zeigte sich Hans-Peter Demetz vom Adolf-Pichler-Platz Innsbruck sehr beeindruckt: „Dieser Tiroler Schultag ist eine tolle Idee und gibt uns eine gute Möglichkeit die Sportarten Football und Cheerleading unseren Schülern näher zu bringen. Es war spannend zu sehen, wie die Profis mit den Jugendlichen gearbeitet haben, eine gute Werbung für den Sport. Noch dazu, wo 2011 die Football-WM in Innsbruck stattfindet.“

Wittig - 18.10.2010

Beim 1. Tiroler Schoolday wurde fleißig geübt

Beim 1. Tiroler Schoolday wurde fleißig geübt (© Schellhorn)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Tirol Raiderswww.raiders.at
Tirol Raiders
Spanien
Deutschland
Von AFL bis NFL Europe
Der Foolish Club legt losEnde der 50er Jahre versuchte Lamar Hunt, der Spross einer texanischen Öl-Milliardärs-Familie, mit allen Mitteln eine NFL-Franchise zu erwerben. Doch der Kauf der Chicago Cardinals gelang ihm ebenso wenig wie die NFL mit der Idee eines Expansions-Teams im Südwesten der Vereinigten Staaten zu begeistern. Als ihm zu Ohren kam, dass es unzählige weitere kaufkräftige Interessenten an den Cardinals gegeben hatte, zog der damals 26-Jährige daraus den Schluss, dass es Bedarf für eine weitere Liga geben könnte. Einer der anderen Interessenten war Bud Adams aus Houston, der sein Vermögen ebenfalls...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE