Grizzlies überraschen Broncos

Marko Glavic, hier noch in den Diensten der Tirol Raiders, hatte keinen leichten Nachmittag in Bern  Die Calanda Broncos verloren ihre Auswärtsspiel bei den Bern Grizzlies überraschend mit 21:24. Allerdings hat die Niederlage für die Broncos keine negativen Auswirkungen, denn ihr zweiter Tabellenplatz ist ihnen schon vor dem letzten Spieltag nicht mehr zu nehmen, da sie den direkten Vergleich gegen den Tabellendritten, Winterthur Warriors gewonnen haben, und dies bei einem Sieg am kommenden Wochenende maximal gleichziehen können. Auch die Chance auf Platz 1 verbleibt den Broncos, vorausgesetzt, man gewinnt in zwei Wochen das Rückspiel gegen die Zürich Renegades. Bern dagegen hat nun noch die Chance nächste Woche auf Platz 3 vorzustoßen, allerdings muss man dazu mit mindestens elf Punkten Vorsprung die Warriors besiegen.

Trotzdem muss man sich auch bei den Calanda Broncos Sorgen machen. Nicht unbedingt wegen der knappen Niederlage vom Sonntag in Bern, sondern wegen der Verletzungshexe, die sich schon in der Saisonvorbereitung bei den Bündnern einzunisten schien und seither in regelmässigen Abständen Opfer fordert. Auch am Sonntag mussten die Bündner dezimiert antreten, fielen doch mit Isaak Acosta (Knie), Behar Mustafa (krank) und Nino Frangi (Prüfungen) drei weitere Eigengewächse aus. Die immer dünner werdende Spielerdecke macht sich vor allem in der Offense- und der Defensive Line bemerkbar, die in der Gluthitze von Bern einen schweren Tag gegen die athletischen und körperlich überlegenen Grizzlies hatten.

So bekamen die Bündner das wenig spektakuläre, aber um so erfolgreichere Laufspiel der Berner nie ganz in den Griff. Und wenn die Bündner ihre Offense aufs Feld schickten, wurde Broncos-Quarterback Marko Glavic derart stark unter Druck gesetzt, dass einem öfter Angst und Bange werden konnte. Eine Zeitlang ging das Rezept der Bündner, mit schnellen Pässen die Berner Defensive zu entschärfen, auf - Robin Haas und Aaron James hatten mit zwei Touchdown-Fängen für einen 14:14-Halbzeitstand gesorgt.

Als die Grizzlies im dritten Quarter aber endgültig das Zepter übernahmen, schienen die Broncos auf beiden Seiten des Balles überfordert. Zwar konnte Tissi Robinson mit einem sehenswerten 90-Yard-Kickoff-Return-Touchdown nochmals ausgleichen, doch ein Field Goal der Grizzlies fünf Minuten vor Schluss sorgte endgültig für den Berner Sieg.

Wittig - 18.06.2009

Marko Glavic, hier noch in den Diensten der Tirol Raiders, hatte keinen leichten Nachmittag in Bern

Marko Glavic, hier noch in den Diensten der Tirol Raiders, hatte keinen leichten Nachmittag in Bern (© Schellhorn)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Bern Grizzlieswww.grizzlies.chmehr News Calanda Broncoswww.calandabroncos.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Bern GrizzliesOpponents Map Bern GrizzliesSpielplan/Tabellen Calanda Broncosfootball-aktuell-Ranking Europa
Bern Grizzlies
Helvetic Mercenaries
Heute vor 14 Jahren
45 Football-Spieler für DeutschlandDiese 45 Spieler sollen den EM-Titel zurück nach Deutschland holenAFVD Leistungssportdirektor Marshall Happer hat die 45 Athleten bekannt gegeben, die Deutschland bei der morgen beginnenden Euromeisterschaft in Hessen vertreten werden. Die Mannschaft befand sich seit Wochenanfang im Trainingslager in der Sportschule Hennef und ist am Freitag Nachmittag in Frankfurt angekommen. Am Samstag wird sie in der Frankfurter Commerzbank Arena um 19:30h...alles lesenTu felix Austria IEM-Review: Österreich kassiert nur ein Field...EM-Review: Schwedens Triumph
Vereine Schweiz
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: