Favre spricht

Bleibt Brett Favre auf dem Altenteil oder kehrt er in die NFL zurück?Vor ein paar Tagen noch brodelte die Gerüchteküche: Wagt Brett Favre ein weiteres Comeback? Was sind die wahren Gründe für eine mögliche Rückkehr? Ließ er eine Operation vornehmen an seiner lädierten Schulter? Warum buchten Angehörige Tickets für das Spiel der Packers gegen die Vikings in Green Bay? Die Liste war schier endlos.

Nun hat Favre das Schweigen beendet und endlich selbst Stellung bezogen, öffentlich, im Fernsehen. Anlass war ein Interview, das Joe Buck mit ihm führte, vielen Football-Fans gewiss ein Begriff als Fernsehkommentator im Gespann mit Hall-of-Fame-Quarterback Troy Aikman. Buck verfügt demnach über ausreichend Erfahrung für ein solch brisantes Gespräch, und Favre zollte Buck seinen Respekt, indem er ein im April gegegebenes Versprechen einlöste, in der ersten neuen Sendung von Buck zu Gast zu sein.

Für einige Außenstehende mitunter unerwartet offen nahm der fast 40-jährige Favre Stellung zu den Gerüchten. Ja, er habe sich vor zweieinhalb Wochen operieren lassen, und ja, vielleicht, komme es zu einem weiteren Comeback. Die Vikings seien das einzige Team, das dafür in Frage käme, weil Favre mit deren Offense bestens vertraut sei.

Ob das die einzige Motivation ist für seine Rückkehr, das blieb offen. Viele Experten vermuten, auch Revanchegelüste könnten eine Rolle spielen bei Favres Entscheidung. Dieser habe es angeblich nicht verwunden, dass Green Bays General Manager Ted Thompson von Favres Comeback bei den Packers nichts wissen wollte und endgültig mit dem etatmäßigen Nachfolger, Aaron Rodgers, plante. Eine Entscheidung, die sich in der letzten Saison, gemessen an Rodgers Statistik, durchaus ausgezahlt hat.

Möglicherweise wolle es Favre nun Thompson beweisen, dass er noch das Potenzial habe, ein Team ins Endspiel zu führen, denn nichts weniger als ein Super-Bowl-Aspirant könnten die Vikings mit Favre als Quarterback sein.

Nun hängt buchstäblich alles an Favres Bizeps und Schulter und dem Heilungsverlauf. Auch das machte Favre deutlich und beantwortete damit auch gleich die Frage, warum er nicht schon vorher an Teammeetings in Minnesota teilgenommen habe. Favre wollte schlichtweg keine falschen Hoffnungen schüren, bevor er nicht selbst Gewissheit habe, dass seine Verletzung ausgeheilt sei.

Fakt ist: Beide Seiten sind interessiert. Übereinstimmung herrscht wohl auch darüber, dass Favre nicht ganz billig zu haben sein wird, nicht allein nur für Ruhm und Rache spielen wird. Doch diese Überlegungen sind erst einmal zweitrangig. Alle Aufmerksamkeit gilt nunmehr Favres Wurfarm.

Und somit ist in der „Saure-Gurken-Zeit“ der NFL, im Monat Juni, weiterhin für Spannung gesorgt. Wird Favre ein weiteres Mal zurückkehren? Ja oder nein? Wie brachte es neulich Minnesotas Head Coach Brad Childress so schön auf den Punkt, leicht genervt bereits und ziemlich spöttisch: „Bleiben Sie dran!“

Ladwig - 16.06.2009

Bleibt Brett Favre auf dem Altenteil oder kehrt er in die NFL zurück?

Bleibt Brett Favre auf dem Altenteil oder kehrt er in die NFL zurück? (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Minnesota Vikingswww.vikings.comSpielplan/Tabellen Minnesota VikingsOpponents Map Minnesota Vikings
Minnesota Vikings
Green Bay Packers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: