Rolf Neuendorf und die Avalon Panthers konkretisieren Planungen

Avalon Panthers LogoDa die Gründung der Avalon Panthers ein erstes Echo gefunden hat, hat der „Gründungsvater“ Rolf Neuendorf eine erste Pressemitteilung herausgegeben, die seine Vorstellungen und die der Avalon Panthers genauer beschreiben.

„Die Neugründung eines Footballvereins durch mehr als dreißig natürliche und juristische Personen erfolgt. Unter dem Namen Avalon Panthers wollen die
zum Gründerkreis gehörenden Unternehmer, Firmen und Vereine einen weiteren sozial engagierten Verein ins Leben rufen, der im deutschen American Football gezielte Jugendarbeit und eine ausgereifte Nachwuchsförderung dauerhaft etablieren wird. Professionell betreut durch zwei neue Gesellschaften im Gesamtkonzept „Soziales Engagement und American Football“ haben die Avalon Panthers sich viel vorgenommen. Die Neugründung wurde bereits am 24.03.2009 durch die Blue Devils Marketing KG angekündigt.“

Ferner teilt die Erklärung mit, dass die Avalon Panthers eine neue Qualität im
deutschen American Football darstellen sollen: „Die Spieler und Coaches der Avalon Panthers werden professionell selektiert, die Teams nach neuesten Vorgaben zusammengestellt. Spieler, Coaches und Cheerleader erhalten solide Verträge und auf Wunsch eine professionelle Karriereplanung innerhalb und außerhalb des Sports.“ Es verwundert nicht, dass ein Schwerpunkt in der Vermarktung der zu gründenden Teams liegen soll: „Events und sonstige Marketingaktionen werden für eine konkrete Markenetablierung sorgen.“

Der Verein sucht nun Menschen, die beim Aufbau dieses völlig neuen Footballclubs teilhaben möchten. Es werden Spieler, Coaches und Cheerleader gesucht, die ab sofort oder ab Saisonende den Avalon Panthers zur Verfügung stehen wollen.

Schlüter - 19.04.2009

Avalon Panthers Logo

Avalon Panthers Logo (© Avalon Panthers)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Hamburgwww.afvhamburg.deClub Map Hamburgfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Hamburg
Hamburg Sea Devils
Hamburg Blue Devils
Heute vor 15 Jahren
Hamburg Huskies
Von AFL bis NFL Europe
Rhein FireEs dauerte ein paar Jahre, aber dann erreichte mit Rhein Fire wenigstens ein anderes Team in Sachen Zuschauerinteresse, Medienpräsenz und Vermarktbarkeit das Niveau der Frankfurt Galaxy. Das war vor allem ein Verdienst von Alexander Leibkind, der 1996 den Posten des General Managers von Oliver Luck übernahm. Der gebürtige Münchner, der 2006 nach einem Herzinfarkt im Alter von nur 54 Jahren verstarb, schaffte es, sein Team mit Ideen, die zum Teil belächelt oder mit Kopfschütteln bedacht wurden, in Düsseldorf immer wieder ins Gespräch zu bringen. "Ich muss dieses Stadion voll bekommen oder...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: