Für Moskau war Berlin keine Reise wert

Moskau kam nur selten zu erfolgreichen Spielzügen, wie hier durch RB Ronnie WilliamsDas als erste große Bewährungsprobe avisierte Eurobowl-Auftaktspiel wurde für die Berlin Adler mehr ein Trainingsspielchen der leichteren Art als eine echte Standortbestimmung. Die nur mit 26 Spielern angereisten Moscow Patriots hatten nicht einen Hauch einer Chance und verloren deutlich mit 0:54. Damit reicht den Adlern im abschließenden Gruppenspiel mit dem französischen Meister Flash de la Courneuve, das am kommenden Samstag in einem Vorort von Paris stattfindet, ein Unentschieden, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.

Eigentlich hatte sich Shuan Fatah, Head Coach der Berlin Adler, etwas mehr Gegenwehr von seinem Gegner gewünscht. „Leider wissen wir immer noch nicht, wo wir leistungsmäßig stehen. Doch was soll es, wir haben das Beste daraus gemacht und unser Spielsystem weiter verfeinert.“ Die Verantwortlichen der Patriots hatten sich nach der Niederlage gegen Flash entschieden, dem wirtschaftlichen Aspekt den Vorrang zu geben. So verzichte man auf fast alle Stars und trat die Reise in erster Linie nur mit Spielern an, die sonst sozusagen auf der Bank sitzen. Gerade einmal zwei Spieler in der Offense sowie fünf in der Defense sind auch sonst Starter in der heimischen Liga.

Ganze acht Sekunden musste die zahlreich erschienenen Zuschauer nur warten, um den ersten Touchdown bejubeln zu können. Zwei Spieler der Patriots konnten sich nicht einigen, wer den Ball nach dem Kickoff zurückträgt. Die Adler waren gedanklich schneller und sicherten sich das an der 1-Yard-Linie liegende Ei. Der Rest war nur dann für RB Tony Hollings nur noch Formsache. So ging es im ersten Viertel munter weiter. Die Patriots reihten Fehler an Fehler, die Adler Touchdown an Touchdown. Beim ersten Wechsel stand es 34:0, zur Halbzeit 44:0. Es war fast wie in alten Adler-Zeiten, als man den Gegner reihenweise mit 70 und mehr Touchdown-Punkte im Gepäck nach Hause schickte.

Doch wie gesagt, am Ende war das hohe Resultat ein Muster ohne Wert. Erst nach dem Spiel gegen Paris wird man wissen, wie stark die Adler wirklich sind. Die mit vielen NFL-Europa-erfahrenen Franzosen werden ein ganz anderes Kaliber darstellen und die Adler sollten sich auf einen heißen Tanz einstellen. So leicht wie gegen die Patriots wird es ihnen wohl kein Team mehr in dieser Saison machen.


Gohlke - 19.04.2009

Moskau kam nur selten zu erfolgreichen Spielzügen, wie hier durch RB Ronnie Williams

Moskau kam nur selten zu erfolgreichen Spielzügen, wie hier durch RB Ronnie Williams (© Weber)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Berlin Adler vs. Moskau Patriots (Weber)mehr News GFLwww.gfl.infomehr News Berlin Adlerberlinadler.demehr News EFLwww.eurobowl.infomehr News Moscow Patriotswww.moscowpatriots.comSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Berlin AdlerOpponents Map Berlin AdlerSpielplan/Tabellen EFLLeague Map EFLfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschlandfootball-aktuell-Ranking Europa
GFL

Aktuelle Spiele GFL

25.05.

Munich Cowboys - Kirchdorf Wildcats

16:00 Uhr

25.05.

Berlin Rebels - Hildesheim Invaders

16:00 Uhr

25.05.

Potsdam Royals - Berlin Adler

16:00 Uhr

25.05.

Straubing Spiders - Ravensburg Razorbacks

17:00 Uhr

26.05.

Paderborn Dolphins - Kiel Baltic Hurricanes

15:00 Uhr

26.05.

Allgäu Comets - Saarland Hurricanes

15:00 Uhr

26.05.

Dresden Monarchs - Braunschweig NY Lions

15:00 Uhr

01.06.

Munich Cowboys - Allgäu Comets

16:00 Uhr

01.06.

Hildesheim Invaders - Paderborn Dolphins

16:00 Uhr

01.06.

Kirchdorf Wildcats - Berlin Rebels

16:00 Uhr

01.06.

Kiel Baltic Hurricanes - Potsdam Royals

16:00 Uhr

01.06.

Saarland Hurricanes - Rav. Razorbacks

16:00 Uhr

01.06.

Berlin Adler - Straubing Spiders

17:00 Uhr

Spielplan/Tabellen GFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: