Raiders werden ihrer Favoritenrolle gerecht

Florian Grein auf dem Weg zum TouchdownNach anfänglichen Startschwierigkeiten dominierten die Swarco Raiders Tirol die Danube Dragons letztendlich deutlich und siegten mit 34:12. Anfangs sah es aber für die 2.000 Zuschauer im Tivoli Stadion nicht unbedingt nach einer klaren Angelegenheit für ihr Team aus.

Dragons QB Tom Marsan bereitete im ersten Viertel mit einem langen Lauf selbst die Führung vor, die RB Stefan Scharinger dann letztendlich mit seinem 2-Yard-Touchdown-Lauf auf das Scoreboard brachte. Ein schlechter Snap verhinderte allerdings die erfolgreiche Verwertung des PAT durch K Martin Wunderer. Trotzdem sah es weiter gut für die Gäste aus. Christoph Berger fing einen Pass von Raiders-QB Marco Glavic ab und holte so gleich wieder das Angriffsrecht für sein Team zurück. Allerdings blieb der folgende Drive punktlos.

Dann aber ein vollkommen verändertes Bild im zweiten Quarter. WR Brandon McDowell, immer wieder auch als Running Back in Aktion, fumbelte und brachte damit die Hausherrn-Offense aufs Feld. Die Folge: 9-Yard-Touchdown-Lauf durch Florian Grein. Aber es sollte noch schlimmer kommen. Beim anschließenden Kickoff-Return fumbelte Brandon McDowell ein weiteres Mal und wieder nutzten die Raiders durch einen kurzen Touchdown-Lauf von Florian Grein die Gunst der Stunde. Grein holte im Anschluß mit einer Conversion zwei weitere Punkte, sodass die Raiders plötzlich mit 13:6 führten. Die Dragons verloren dann beim nächsten Angriff erneut den Ball und WR Jakob Dieplinger pflückte kurze Zeit später einen Glavic Pass in der Endzone zum Halbzeitstand von 21:6 herunter.

Zwei weitere Touchdowns von Florian Grein brachten das Ergebnis auf 34:6, bevor Dragons RB Andrej Kliman im letzten Viertel zum Endstand von 34:12 verkürzen konnte. Insgesamt fünf Turnovers unterliefen den Dragons, deutlich zuviel um ein Spitzenteam, wie die Raiders über die komplette Distanz gefährden zu können. Zum wertvollsten Spieler der Partie avancierte Running Back und Wide Receiver Florian Grein, der mit vier Touchdowns und einer 2-Punkt-Conversion bei 14 Ballberührungen, 26 Punkte erzielte und insgesamt 78 Yards Raumgewinn erreichte.

Swarco Raiders Head Coach Geoff Buffum nach dem Spiel: "Ich bin natürlich sehr froh darüber, dass wir das erste Spiel klar gewonnen haben. Ich spreche dem Team mein Kompliment aus, sie haben trotz frühem Rückstand dem hohen Druck standgehalten und dank einer famosen Defense Leistung das Spiel gewonnen. Aber wir haben auch alle gesehen, dass wir noch weit weg von einem sehr guten Team sind."

Wittig - 30.03.2008

Florian Grein auf dem Weg zum Touchdown

Florian Grein auf dem Weg zum Touchdown (© Schellhorn)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Swarco Raiders Tirol vs. Danube Dragons (Schellhorn)mehr News AFLfootball.atmehr News Danube Dragonswww.vienna-dragons.commehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Danube DragonsSpielplan/Tabellen Tirol Raiders
AFL
Telfs Patriots
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: